| 00.00 Uhr

Lokalsport
Berghausen hat ein paar Sorgen - und eine gute Basis

Langenfeld. Dem Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen brachte die vergangene Woche sowohl negative als auch positive Nachrichten. Einerseits musste Trainer Siegfried Lehnert mit großer Sorge feststellen, dass gleich drei wichtige Stützen verletzt sind: Kapitän Markus Böwing (Nasenbeinbruch), Jonas Hofmeier und Steffen Große Enking (beide Bänderriss). Andererseits setzte sich der SSV gegen die DJK Neuss-Gnadental verdient mit 2:0 durch, weil er sehr konzentriert agierte und im Angriff wieder für Gefahr sorgen konnte. Vor allem der blitzschnelle Stürmer Timo Kruse (21) war oft nicht zu bremsen.

Dass seine Mannschaft nach sieben Spieltagen als Tabellendritter bereits über 13 Punkte auf dem Konto verfügt, hätte Lehnert vor der Saison wohl direkt unterschrieben. Am Sonntag (15 Uhr) will der SSV nun beim Aufsteiger FC SF Delhoven (14. Platz/acht Zähler) erneut etwas holen. "Delhoven hat nach der vergangenen Saison in der Kreisliga noch sehr viel Euphorie und ist als Aufsteiger nicht schlecht gestartet", meint Lehnert, "sie sind für uns ein unbeschriebenes Blatt. Wir bereiten uns aber gut auf das Spiel vor und wollen einen Dreier mitnehmen."

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Berghausen hat ein paar Sorgen - und eine gute Basis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.