| 00.00 Uhr

Fußball
Berghausen hofft in Büderich auf sein starkes Sturmduo

Langenfeld. Die Rückkehr von Malik Demba ist sicher, der Einsatz des angeschlagenen André Ogon aber noch ungewiss.

Seit vielen Jahren fühlt sich der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen auf seiner Sportanlage pudelwohl - und gibt deshalb in den Heimspielen nur selten Punkte ab. Bisher holte die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert in den vier Partien vor heimischer Kulisse drei Erfolge und ein Remis. Zuletzt kam Berghausen gegen Solingen-Wald 03 nicht über ein 1:1 hinaus.

Insgesamt stellte Lehnert fest, dass die Leistungsträger Malik Demba (Gelbsperre) und André Ogon (Knieprobleme) nicht ersetzt werden konnten. Das Duo hat 15 der bisherigen 18 SSV-Treffer erzielt. Vorne erspielten sich die Berghausener zwar gegen Solingen-Wald zahlreiche Möglichkeiten, aber es fehlte ein Vollstrecker. Die Gäste waren hingegen deutlich effektiver und nutzten ihre einzige echte Tor-Gelegenheit gnadenlos aus.

In der Tabelle verfügt der Fünfte Berghausen immerhin über 17 Zähler und er ist punktgleich mit dem Vierten SC Reusrath. Der Spitzenreiter SV DITIB Solingen (24) konnte sich indes schon absetzen. Am Sonntag (14.30 Uhr) will der SSV beim Elften FC Büderich (10 Punkte) beweisen, dass er auch auswärts gefährlich ist. Bisher gab es dort nur zwei Siege aus fünf Duellen.

"Mit dem 6:0-Sieg beim Lohausener SV hat sich Büderich unten freigeschwommen", erklärt Lehnert. "Nach diesem super Ergebnis sind sie hochmotiviert und haben neues Selbstvertrauen. Uns liegt zwar nicht der Büdericher Platz, aber wir versuchen trotzdem, etwas Zählbares mitzunehmen." Demba wird auf den Platz zurückkehren, während der Einsatz Ogons noch ungewiss ist. Mit den beiden herausragenden Akteuren würde Berghausens Chance auf einen Erfolg definitiv steigen.

(fas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Berghausen hofft in Büderich auf sein starkes Sturmduo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.