| 18.35 Uhr

Lokalsport
Berghausen verliert den Punkt erst in der Nachspielzeit

Langenfeld. Der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen musste die dritte Niederlage hintereinander hinnehmen, denn er zog beim Zweiten TV Dabringhausen mit 1:2 (0:0) den Kürzeren. Obwohl die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert gut mithielt, stand sie erneut mit leeren Händen da. "Das ist eine unglückliche Niederlage", meinte Lehnert, "wir hatten kurz vor Schluss den Ausgleich erzwungen und das 1:2 fiel erst in der Nachspielzeit."

Die Gäste starteten gut, weil sie sich relativ schnell an den Naturrasen in Dabringhausen gewöhnten. Steffen Große Enking (30.) und Georgios Ilios (34.) konnten allerdings vielversprechende Gelegenheiten für Berghausen nicht verwerten. Auf der anderen Seite fehlte auch den Hausherren die nötige Durchschlagskraft (22./31.). Nach dem Seitenwechsel wurde Dabringhausen stärker, doch es vergab seine ersten Chancen erneut. Dann erzielte der TV aber das 1:0 (71.).

Nun reagierte Lehnert, indem er seinen Kapitän Nick Nolte ins Sturmzentrum beorderte. Diese Maßnahme griff sofort, da der SSV vorne deutlich gefährlicher wurde. Florian Franke vergab eine Chance (76.), ehe Große Enking nach innen flankte und ein Dabringhauser per Eigentor zum 1:1 (88.) traf. Dann kam jedoch ein freier Spieler der Gastgeber an den Ball - und er konnte zum 2:1 (90.+1) einschieben.

Mit 14 Punkten belegt der SSV weiter einen Platz im unteren Tabellendrittel - und eine Entspannung ist nicht in Sicht. "Wir machen uns nichts vor", sagte Lehnert, "vor der Winterpause müssen wir dringend noch Punkte holen."

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Berghausen verliert den Punkt erst in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.