| 00.00 Uhr

Lokalsport
Boeder erlebt gegen Tottenham einen rabenschwarzen Tag

Leverkusen. Bayers U19 hat das Spiel bei Tottenham Hotspur in der Uefa Youth League 1:2 (0:1) verloren, aber immer noch Chancen auf das Weiterkommen. Besonders bitter verlief das Spiel für Lukas Boeder: In der 35. Minute traf er nach einer Ecke ins eigene Tor. Knapp zehn Minuten später sah er die Rote Karte nach einer Notbremse. Trotz Unterzahl und dem 0:2 (55.) steckten die Jungs von Markus von Ahlen nicht auf. Hajdar Shala (74.) und Güven Yalcin (82.) vergaben wie Tim Handwerker gute Gelegenheiten. Das Tor von Oliver Rhein (90.+4) kam zu spät. Glück hatte Bayer, dass Tottenham einen Strafstoß vergab (77.).

Mit sechs Zählern ist Bayer Dritter, gleichauf mit Monaco und drei Zähler hinter Moskau. Da beide noch Gegner sind, bleibt das Rennen um das Achtelfinale (als Erster) als auch die Play-offs (als Zweiter) offen. Am Sonntag (11 Uhr) geht es in der Liga zum Drittletzten Arminia Bielefeld. Zeitgleich empfangen die B-Junioren im Haberland-Stadion den 1. FC Mönchengladbach, der bislang erst einen Punkt auf dem Konto hat. Ein hoher Sieg könnte Platz zwei bringen - falls Dortmund, Köln und Bochum patzen. In der Regionalliga empfängt die U15 morgen RW Essen (13 Uhr, Kurtekotten), die U14 schon um 11 Uhr RW Oberhausen.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Boeder erlebt gegen Tottenham einen rabenschwarzen Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.