| 00.00 Uhr

Lokalsport
Czok-Team will den Favoriten stürzen

Lokalsport: Czok-Team will den Favoriten stürzen
Trainer Michael Czok wähnt seinen BVBN in der Lage, trotz Außenseiterrolle gegen den Tabellenzweiten zu punkten. FOTO: Uwe Miserius (archiv)
Leverkusen. Kreisligist Bergisch Neukirchen hofft gegen den Tabellenzweiten Vatan Spor Solingen auf die nächsten Zähler. Während der SSV gegen Berghausen die Wende schaffen will, stehen Bergfried und Schlebusch II vor machbaren Aufgaben. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: BV Bergisch Neukirchen - Vatan Spor Solingen. Gegen den Tabellenzweiten aus Solingen wollen die Fußballer des BV Bergisch Neukirchen morgen (15.15 Uhr) unbedingt punkten. "Wir haben nichts zu verschenken", betont Michael Czok. Der Trainer des BVBN hofft auf wenig Fehler seiner Truppe. Sollte das gelingen, sind auch gegen die Favoriten Punkte im Bereich des möglichen.

Martin Reihn hat sich verletzt und wird ausfallen. Sebastian Fortyr, Robin Könemund und Simon Proch haben sich einen grippalen Infekt eingefangen und Czok wird voraussichtlich erst kurz vor dem Anstoß wissen, wer von dem Trio tatsächlich mitwirken kann. Kapitän Michael Mollek, Lars Klauser und Simon Schmitz stehen nach langwierigen Verletzungen ohnehin noch nicht zur Verfügung.

SSV Lützenkirchen - SSV Berghausen II. Vier Punkte aus den ersten zehn Partien sind für den Klassenerhalt zu wenig. Die Lützenkirchener Fußballer rennen den eigenen Ansprüchen und Hoffnungen bislang hinterher. Das von Ralf Job trainierte Team belegt im Moment den vorletzten Tabellenplatz. "Wir haben in den vergangenen Wochen nicht so schlecht gespielt, wie es die Ergebnisse waren. Wir müssen jetzt dranbleiben und den Rückstand zum unteren Mittelfeld bis zur Winterpause verkürzen", sagt der Übungsleiter.

Morgen (15.15 Uhr) geht es nun zu Hause gegen den Tabellenneunten SSV Berghausen II, der mit 14 Punkten entspannt aufspielen kann. "Vielleicht liegt genau darin ja unsere Chance", sagt Job, der die gleiche Besetzung wie in der Vorwoche ins Rennen schicken kann.

Kreisliga A Köln: Gremberg-Humboldt - SV Bergfried Leverkusen. Zehn Punkte aus sechs Spielen hat der SVB geholt, zudem steht noch die Wertung des Abbruchs gegen Mülheim aus. "Unser Ziel ist, einen Schnitt von über zwei Punkten pro Spiel zu erreichen. Dann können wir zufrieden sein", sagt Trainer André Fanroth. Morgen (15.15 Uhr) muss sein Team beim Vorletzten Gremberg-Humboldt ran, der mit 28 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga stellt. Fehlen werden den Gästen des SV Bergfried vermutlich Tim Bothe, Torsten Sperlich, Erhan Tulgar, Dominik Schmitz und Florian Langer.

SV Schlebusch II - TFC Köln. Zwei 3:2-Siege hat die SVS-Reserve zuletzt eingefahren, idealerweise soll morgen (13 Uhr) der dritte gegen den Aufsteiger und Tabellenführer aus Köln folgen. "Der TFC ist unberechenbar und wird die Punkt sicher nicht freiwillig abgeben", sagt Trainer Sven Cläs. Er hofft, dass Dennis Reeke seine Torquote (vier Tore bei den beiden Siegen) beibehält. Maurice Mayer fällt sicher aus, viele Spieler sind angeschlagen.

SC Hitdorf spielfrei. Da der SV Neubrück zurückgezogen hat, hat der SCH spielfrei. Trainer Udo Dornhaus sagt: "Die Jungs können regenerieren, was sehr wichtig ist."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Czok-Team will den Favoriten stürzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.