| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der FC Monheim setzt voll auf Angriff

Lokalsport: Der FC Monheim setzt voll auf Angriff
Voll drauf: Eray Bastas wies in Solingen beeindruckend nach, welche Qualitäten er mitbringt. FOTO: Stephan Köhlen (ARCHIV)
Monheim. In der vergangenen Saison musste sich der Fußball-Bezirksligist mit dem vierten Tabellenplatz begnügen. Diesmal geht der Blick fürs verjüngte und verstärkte Team klar nach oben. Torjäger Eray Bastas soll die Abschluss-Schwäche beheben. Von Dirk Neubauer

Die Mannschaft ist im Altersschnitt aller Spieler um zwei Jahre verjüngt, die Mannschaft verstärkt. "Natürlich wollen wir am Ende vor allen anderen in der Tabelle stehen", sagt Dennis Ruess, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Monheim (FCM). Aber bis dahin sei es eben noch ein langer, ein sehr langer Weg mit viel Arbeit und Disziplin. "Vor allem aber brauchen wir etwas, an dem es in der vergangenen Spielzeit gemangelt hat: Wir brauchen Konstanz", betont Ruess. Kommt dann noch das nötige Quäntchen Glück hinzu, dann kann es was werden mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesliga. Im Rheinstadion stehen die Zeichen für die am 16. August startende Serie auf Aufbruch.

Zum Trainingsbeginn am ersten Juli-Donnerstag kamen 24 von 25 Spielern. Einer fehlte entschuldigt. Für die beiden FCM-Trainer Ruess und Manuel Windges ist es die erste komplette Saison, denn als ehemalige Spieler übernahmen sie die Erste zur vergangenen Winterpause und beendeten die Serie auf dem vierten Tabellenplatz. "Mehr war nach unserer Schwächephase mit vier Niederlagen in Folge im November einfach nicht drin", erklärt Ruess. Unter dem Strich sei der Abstand zur Tabellenspitze zu groß gewesen: "Da durften wir uns nicht den kleinsten Aussetzer leisten, den jede Mannschaft mal hat."

Teil eins der Bewährungsprobe ist bestanden, denn aus zwei aktiven Fußballern wurden Trainer. "Wir arbeiten absolut gleichberechtigt", versichern sie - wobei Windges im Auftreten mehr der rationale und Ruess der eher emotionale Typ sei. Teil zwei startet jetzt mit der Abteilung Attacke. Das verrät die Handschrift der sechs Neuzugänge mehr als deutlich. In Linksfuß Christoph Lange und Marvin Grober kamen zwei Spieler, die auf der Außenbahn unterwegs sind. Patrick Becker soll als klassischer Sechser und Matteo Agrusa in der Offensive des Mittelfelds agieren. Thomas Knauf geht ins Tor und Stürmer Eray Bastas hat die Erwartungen an die eigene Person in der zurückliegenden Saison selbst in die Höhe getrieben. An seinen 32 Treffern aus 22 Spielen für den Bezirksligisten VfB Solingen wird er gemessen werden. Bastas soll die Abschlussschwäche des FCM beenden.

Stimmungsmäßig klappt das Miteinander von Stammkräften und neuen Leuten bereits sehr gut - soweit sich das aus den ersten Trainingseinheiten der Monheimer ablesen lässt. Am vergangenen und superheißen Samstag trafen sich die 25 Spieler bereits um neun Uhr zum Training und frühstückten anschließend miteinander. Ein dreitägiges Trainingslager in einer Sportschule in Goch am Niederrhein soll am kommenden Wochenende die Muskeln, den Kopf und die Seele noch intensiver in einen Wettkampfmodus bringen. Am Sonntagnachmittag steht dann der Kreisligist TSV Weeze zu einem ersten Test bereit. "Nach einem intensiven Trainingslager wird das sicher keine Aufgabe, die sich einfach im Vorübergehen erledigen lässt", sagt Trainer Dennis Ruess. Trotzdem hätte er natürlich gegen einen deutlichen Sieg nichts einzuwenden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der FC Monheim setzt voll auf Angriff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.