| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die "Fohlen" sind der Favorit beim Turnier

Langenfeld. Zum U-15-Cup für den Fußball-Nachwuchs kommen wieder starke Mannschaften nach Berghausen.

Es gibt ein neues Objekt der Begierde. Seit der ersten Ausgabe des "Provinzial-U-15-Cups" für Fußball-Jugend-Teams vor zwölf Jahren bekam der Sieger immer wieder denselben Wanderpokal. Doch für die 13. Ausgabe ließ der Gastgeber SSV Berghausen eine neue Trophäe anfertigen, weil aus Platzgründen auf dem alten Stück nicht mehr der Name des Siegers eingraviert werden kann.

Heute steht um 9.15 Uhr auf der Anlage an der Baumberger Straße das Eröffnungsspiel zwischen Berghausen und dem 1. FC Magdeburg an. Der SSV Berghausen (Leistungsklasse Solingen) ist krasser Außenseiter, weil Magdeburg in der höchsten deutschen Klasse (Regionalliga Nordost) zu Hause ist. Und auch gegen Hannover 96 und Fortuna Köln, die ebenfalls in Berghausens Gruppe A spielen, sind die Rollen klar. "Trotzdem wollen wir uns gut verkaufen", meint Berghausens Co-Trainer Andreas Franz, "die Jungs sollen auch bei einer bevorstehenden Niederlage den Kopf nicht hängen lassen, sondern sich gegenseitig aufbauen. Die Spieler wollen einfach alles geben."

Derzeit baut Franz zusammen mit Coach Hendrik Broichgans eine neue Mannschaft auf. "Es hat seinen Reiz, gegen so große Teams zu spielen. Unsere Jungs können deren Spielweise kennenlernen und Disziplin lernen. Mal sehen, wie wir uns anstellen", sagt Turnier-Organisator Helmuth Höhn (gleichzeitig Berghausens Jugendleiter).

Die Berghausener werden die Spieler von Magdeburg, Hannover und FSV Frankfurt ohnehin näher kennenlernen, weil die Gäste während des Turniers bei ihnen zu Hause übernachten. Die Trainer sind dagegen in einem Hotel untergebracht. "Das hat sich in der Vergangenheit hervorragend bewährt. Unsere Spieler haben auch nach dem Turnier noch Kontakt zu ihren ehemaligen Gästen", erklärt Höhn.

Morgen geht es um 9 Uhr weiter und um 15.10 Uhr wird das Finale erwartet. Borussia Mönchengladbach aus der Regionalliga West ist erneut der heißeste Sieg-Kandidat, zumal die "Fohlen" zuletzt vier Mal hintereinander erfolgreich waren. "Gladbach ist der Favorit, aber wir dürfen Frankfurt nicht unterschätzen", findet Höhn, "in der letzten Saison der Regionalliga Süd sind sie auf Platz vier sogar vor Bayern München gelandet. Fortuna Düsseldorf ist immer dabei und oft knapp gescheitert."

Für Franz ist die Sache klar: "Gladbach ist für mich der Favorit, weil sie in den letzten Jahren schon ihre Stärke bewiesen und das Turnier am Ende gewonnen haben. Die Borussia leistet deutschlandweit die beste Jugendarbeit." Sicher ist jedenfalls, dass die Jagd nach dem Objekt der Begierde spannend wird.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die "Fohlen" sind der Favorit beim Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.