| 00.00 Uhr

Einwurf
Die Suche nach Leichtigkeit

Langenfeld. Inzwischen gehts nichts mehr locker von der Hand. Im Gegenteil. Der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB), der vor der Winterpause die Leichtigkeit des Seins beinahe neu erfunden und fast exklusiv gepachtet hatte, stolpert gerade auf erstaunliche Art und Weise durch die Landscha ft. Trainer Salah El Halimi hatte noch kurz vor dem Spiel gestern gegen Niederwenigern beinahe in einer Endlosschleife angemahnt: "Wir dürfen nicht so viele Fehler machen." Genau das geschah jedoch vor dem frühen 0:1, das den Gastgeber bereits stark zu schaffen machte. Nach einer Stunde fiel das 0:2 - und es war endgültig vorbei mit der Baumberger Herrlichkeit. Später gab es nicht mal ein Aufbäumen. Verletzt zuschauende Offensivkräfte wie Ivan Pusic, Louis Klotz oder Ali Daour konnten fast kaum noch hinsehen.

Die bisherigen sieben Spiele nach der Winterpause brachten den Baumbergern drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Das ist definitiv keine Bilanz, die pure Begeisterung auslöst - auch und gerade nicht bei Trainer El Halimi, der jetzt mit seinem Team vor der ersten richtig schwierigen Phase in dieser Saison steht. "Ob eine Mannschaft eine echte Mannschaft ist, zeigt sich immer dann, wenn es gerade nicht so gut läuft", sagt der Coach. Und natürlich wird er im Nachgang zur gestrigen Pleite intern auch noch deutlich Worte anbringen.

Weiter mit den leiseren Tönen können beim Bezirksliga-Tabellenführer FC Monheim die beiden Trainer Dennis Ruess und Manuel Windges ihre Spieler durch die Saison führen. Nach dem 6:1 bei Vatanspor Solingen aus dem Mittelfeld der Tabelle hat der Tabellenführer bereits 14 Punkte mehr als der Zweite TSV Eller 04 (47), Auch im Torverhältnis von 80:11 nach 23 Partien lässt sich die Überlegenheit des Titelfavoriten ablesen, der in dieser Saison bisher noch kein einziges Spiel verloren hat. Nach Lage der Dinge spricht einiges dafür, dass die Monheimer im letzten Drittel der Serie eventuell sogar die 100-Tore-Marke knacken. Bei 3,47 Treffern pro Partie und neun übrigen Aufgaben wäre das Erreichen dieser Grenze jedenfalls kein ganz großes Wunder. Den Blick nach unten muss dafür der Nachbar SSV Berghausen richten, der nur noch ein Zwei-Zähler-Polster zum BSC Union Solingen und dem ersten der drei Abstiegsplätze hat. Vermutlich geht auch der Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert in den kommenden Wochen nicht mehr ganz viel leicht und locker von der Hand.

Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Die Suche nach Leichtigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.