| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Gegentore werfen Frauen des HSV aus der Bahn

Langenfeld. Die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld zogen im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten DSC 99 Düsseldorf mit 0:4 (0:1) den Kürzeren. Für die Gastgeberinnen wäre ein deutlich besseres Resultat möglich gewesen, wenn sie nicht nach dem Seitenwechsel drei Minuten völlig verschlafen hätten. Beim Stande von 0:1 (35.) kassierte der HSV zuerst auf unglückliche Art den 0:2-Rückstand (50.) und kurz darauf als Doppelschlag die entscheidenden Treffer - 0:3 (51.), 0:4 (53.). Der Sieg für die besseren Gäste (48 Zähler), die als Aufsteiger eine starke Saison abliefern, war unter dem Strich verdient, fiel jedoch zu hoch aus. Langenfeld ist weiter Sechster (34 Zähler).

Der HSV wollte die Revanche für die hohe 1:7-Niederlage aus der Hinrunde probieren und legte auch druckvoll los, sodass sich ein Duell auf Augenhöhe entwickelte. Obwohl Düsseldorf dann vor der Pause fast wie aus dem Nichts die 1:0-Führung gelang, nahm sich Langenfeld auch für die zweite Halbzeit noch einmal viel vor. Nachdem die drei Gegentreffer zum 0:4 schnell sämtliche Langenfelder Pläne durchkreuzt hatten, konnte sich die Mannschaft wieder fangen. Für etwas Zählbares kamen die Gastgeberinnen allerdings nicht mehr in Frage.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Gegentore werfen Frauen des HSV aus der Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.