| 00.00 Uhr

Handball
Drittliga-Aufsteiger SGL hat jetzt die Taktik im Fokus

Langenfeld. Die Mannschaft von Dennis Werkmeister tritt dieses Wochenende beim gut besetzten Sven-Maletzki-Cup an. Von Fabian Schmitt

Zuletzt enttäuschten die Drittliga-Handballer der SG Langenfeld ihren Trainer Dennis Werkmeister, denn im Test gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Oberligisten Mettmann-Sport (33:25) offenbarten sie einige Defizite. So ließen die Langenfelder die nötige Disziplin gegenüber dem überforderten Schiedsrichter-Gespann vermissen, sodass sie auch zwei rote Karten kassierten. Zwar war die SGL deutlich überlegen und der Klassenunterschied konnte nicht übersehen werden, aber im Angriff fehlte zuweilen die letzte Konsequenz.

Bereits nach der Partie nahm Werkmeister seine Spieler zur Seite, um sie auf die Probleme hinzuweisen. Später folgte im Training noch eine umfangreiche Analyse. "Die Mannschaft sieht die Sache genauso wie ich. Wenn sie gegen einen Drittligisten spielt, wird sie sich auf jeden Fall anders verhalten. Da bin ich mir zu 100 Prozent sicher", betont Werkmeister. Tatsächlich sollte einem Test nicht allzu viel Bedeutung beigemessen werden.

In der vergangenen Saison brachte die SGL überragende Leistungen, weil sie von ihrem starken Teamgeist profitierte. Um erneut als Einheit zusammenstehen zu können, beinhaltet das Vorbereitungsprogramm auch einige Gemeinschaftsaktionen. Jetzt fuhren die erste, zweite und dritte Mannschaft zusammen Wasserski. "Dadurch können wir alle noch enger zusammen rücken", erklärt Werkmeister.

Die Langenfelder haben einen Haken unter den ersten Vorbereitungsteil gesetzt, in dem vor allem in den Bereichen Ausdauer und Kraft gearbeitet wurde. Jetzt geht es zwar weiterhin um Ausdauer, aber daneben stehen auch taktische Aspekte im Vordergrund. Werkmeister: "Ich bin bisher total zufrieden mit dem Team. Es hat auch bei den Einheiten im Kraftraum oder auf der Laufbahn alles gegeben. Wir kümmern uns ab sofort um die Ballgewöhnung und wir arbeiten in Kleingruppen an taktischen Mitteln."

Die Langenfelder nehmen am Samstag und Sonntag am Sven-Maletzki-Cup des Drittligisten SG Ratingen teil, der in der Halle an der Gothaer Straße steigt. Zunächst spielt die SGL am Samstag (12 Uhr) gegen den Drittligisten Leichlinger TV, trifft dann um 14 Uhr auf den TV Korschenbroich, einem weiteren Ligakonkurrenten. Am Sonntag (10.30 Uhr) misst sich das Team mit dem Oberligisten VfL Gladbeck. Je nach der Anzahl der gesammelten Punkte geht es für die SGL danach gegen einen noch unbekannten Kontrahenten um ihre Platzierung in der Abschlusstabelle.

"Für uns sind beim Turnier die Dinge aus dem taktischen Bereich wichtig", sagt der Coach. "Wir werden viel ausprobieren und alle Spieler einsetzen. Wir haben starke Gegner mit Leichlingen und Korschenbroich. Man kann sehen, wo man steht." Nach seinem vierwöchigen Urlaub in Australien ist auch Spielmacher André Eich wieder mit von der Partie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Drittliga-Aufsteiger SGL hat jetzt die Taktik im Fokus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.