| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dustin Thöne: Acht Treffer - alle fürs Team

Die anderen hatten ein paar Meter weiter längst einen Kreis gebildet, um ihren Sieg noch auf dem Hallenparkett für einen Augenblick miteinander zu genießen. Ausgerechnet Dustin Thöne fehlte zunächst - weil er nicht mehr konnte, direkt nach der Schluss-Sirene auf den Boden gesunken war und alle viere von sich streckte. Henrik Heider eilte aber herbei, um seinen 2,04 Meter langen Mitspieler hochzuziehen. Ein paar Sekunden später tanzten beide mit dem Rest der Mannschaft um die Wette.

Thöne war mit seinen insgesamt acht Toren der erfolgreichste Werfer des Abends und gerade in den wichtigen Phasen nach der Pause besondes wertvoll - im Zusammenwirken mit Kapitän Matthias Herff. Als Spenge die beiden SGL-Spielmacher André Eich und André Boelken plötzlich sehr eng beschattete, traten Thöne und Herff auf den Plan. "Matthes ist einer, der die Pässe perfekt spielen kann", urteilte Thöne, an den sein Trainer Dennis Werkmeister ebenfalls ein dickes Lob richtete: "Hinten hat er in der Mitte zusammen mit Tim Menzlaff einen riesen Job gemacht." Es spricht zugleich für die interne Atmosphäre, dass Thöne den eigenen Beitrag zum Sieg direkt an die Mannschaft weitergab: "Ich bin so happy, dass wir eine Runde weiter sind." Trotzdem war es richtig, dass die anderen mit ihrer tänzerischen Einlage noch ein bisschen warteten.

(mid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dustin Thöne: Acht Treffer - alle fürs Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.