| 00.00 Uhr

Lokalsport
Endstation Viertelfinale für Boller und Prinz

Leverkusen. Die beiden Talente von Bayer 04 scheitern mit der DFB-Elf im WM-Viertelfinale an Brasilien.

Torwart Marian Prinz und Verteidiger Jan Boller haben mit der deutschen U17-Nationalelf das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Indien verpasst. Im Viertelfinale war nach dem 1:2 (1:0) gegen Brasilien Endstation. Jan-Fiete Arp vom HSV hatte die Deutschen vor 66.600 Zuschauern mit einem verwandelten Strafstoß in Front gebracht (21.). Die Führung hielt bis zur 71. Minute, ehe die DFB-Elf Weverson nicht aufhalten konnte.

Boller kam in der 76. Minute für den Frankfurter Sahverdi Cetin. Sekunden später sorgte ein Fernschuss von Paulinho für die Führung der Brasilianer, die die Deutsche Mannschaft nicht mehr in Gefahr brachte, da sie nicht zwingend genug agierte. Prinz beendet das Turnier ohne gespielte Minute.

Während die Fußball-A- und B-Junioren von Bayer 04 am Wochenende keine Bundesliga-Partien zu bestreiten hatten, waren die C-Junioren gefragt. Der U 15 von Florian-Junge gelang dabei ein Last-Minute-Sieg gegen den 1. FC Köln: Emrehan Gedlicki traf in der 68. Minute und damit zwei Minuten vor Spielende zum 1:0-Sieg. Auch die U 14 machte es spannend beim 3:1 (1:0)-Erfolg in Duisburg: Sinan Solmaz (66.) und Anael Mazaza (67.) schossen den Sieg heraus, Florian Berisha hatte in der 4. Minute den ersten Treffer besorgt, der MSV in der 48. Minute ausgeglichen.

(mane)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Endstation Viertelfinale für Boller und Prinz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.