| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erkältung bremst Ultraläufer der LG aus

Lokalsport: Erkältung bremst Ultraläufer der LG aus
Andreas Jago und Katja Wedde waren mit ihren Zeiten in Schwäbisch Gmünd nicht wirklich zufrieden - doch beide waren krank gestartet. FOTO: LGM
Monheim. Katja Wedde und Andreas Jago kamen in Schwäbisch Gmünd abgeschlagen ins Ziel.

Zwei Ultra-Läufer der LG Monheim starteten beim 25. Alb-Marathon, dem größten Ultra-Marathon Süddeutschlands. In Schwäbisch Gmünd fand gleichzeitig der siebte und abschließende Wertungslauf des Europacups der Ultramarathons statt. Die Chance für Katja Wedde und Andreas Jago, wichtige Punkte für die Wertung zu sammeln. Beide gingen jedoch über 50 Kilometer durch eine Erkältung stark angeschlagen auf die Strecke - was bei insgesamt 1080 Höhenmetern ein Attentat auf die Kondition darstellte. Die Platzierungen der beiden waren mit Rang 50 bei den Frauen und Platz 55 bei den Männern auch dementsprechend.

Dabei zeigte sich das Wetter bei der Jubiläumsveranstaltung von seiner besten Seite. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen bis 20 Grad bildeten einen würdigen Rahmen. Die ersten Kilometer mit leichten Anstiegen durch das romantische Beutental waren der angenehmste Teil der Strecke. Danach begann der fast zehn Kilometer lange Anstieg zum ersten Kaiserberg, dem Hohenstaufen. Zur Halbzeit bei Kilometer 25 erreichten die Läufer nach steilem Anstieg mühsam den Hohenrechberg. Auf schmalen und rutschigen Pfaden führte die Strecke durch den Wald wieder runter ins Tal. Der rasante Abstieg war nicht ungefährlich. Um nicht zu stürzen oder gar umzuknicken musste man sehr konzentriert laufen. Am Berg verlorene Zeit ließ sich somit nicht wieder aufholen.

Nach dem kleinen Ort Reschberg führte die Strecke über einen steilen Trampelpfad mit glitschigen Wurzeln und Blättern hinauf zum Stuifen. Damit war nach 30 Kilometern der höchste Punkt (700 Meter) der Strecke erreicht. Jetzt ging es bis auf zwei knackige Gegenanstiegen auf einer alten Bahntrasse leicht abfallend zurück nach Schwäbisch Gmünd.

Bei Katja Wedde machte sich die Erkältung doch stärker bemerkbar als gedacht und sie beendete nach enttäuschenden 6:13:55 Stunden den Lauf. Damit blieb sie fast 45 Minuten über ihrer Bestzeit auf dieser Strecke. Mit 20 Minuten über seiner Bestzeit erreichte Andreas Jago nach 4:29:29 Stunden abgeschlagen als 55. in der Gesamtwertung das Ziel.

Dank der guten Ergebnisse beim Rennsteiglauf über 72,7 Kilometer und den 100 Kilometern in Biel konnten beide dennoch gute Platzierungen in der Europacupwertung erzielen. Wedde landete überraschend auf dem siebten Platz bei den Frauen und Jago auf Rang sechs bei den Männern. Und das trotz der fiesen Erkältung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erkältung bremst Ultraläufer der LG aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.