| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Monheim steht vor einem Charaktertest

Exklusiv | Monheim/Langenfeld. Der Aufstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga ist gelaufen. Trainer Dennis Ruess sieht aber genau hin. Von Martin Römer

Der Fußball-Bezirksligist FC Monheim (FCM) war am Anfang der Woche noch stark damit beschäftigt, seinen Frust zu bewältigen. Da leistete der Lokalrivale SC Reusrath (SCR) mit seinem 3:2 über den bisherigen Tabellenführer Rather SV Schützenhilfe - und die Monheimer hätten vielleicht doch noch einmal an den Aufstiegsplatz heranrücken können. Doch anstatt diese Vorlage zu verwandeln, ging der FCM vor heimischem Publikum mit 0:3 gegen den Tabellenvorletzten SV Hilden-Nord baden. "Das war gar nichts - keine Leidenschaft, kein Wille, mit Abstand die schlechteste Leistung in der Rückrunde", findet Dennis Ruess, der gemeinsam mit Manuel Windges seit der Winterpause als Trainer verantwortlich ist.

Dabei störte den Coach weniger die Niederlage, sondern vielmehr die Art und Weise des Zustandekommens. "Wenn du nicht die nötige Leidenschaft an den Tag legst, dann wird es gegen jeden Gegner schwer", sagt Ruess, dessen Mannschaft am Sonntag (15 Uhr) vor der nächsten Charakterprobe steht. Dann gastieren die Monheimer beim Schlusslicht RW Lintorf.

Für die Spieler geht es nicht nur darum, die minimale Chance auf ein Eingreifen ins Aufstiegsrennen zu wahren, sondern für einige auch um Werbung in eigener Sache. "Das ist ein bisschen ein Schaulaufen für die nächste Saison. Wir werden im kommenden Jahr wieder gewisse Ansprüche haben. Und gerade jetzt ist die Zeit, in der der Kader geplant wird", erläutert Ruess. Dass die Monheimer personell für die Bezirksliga planen, ist nach der Pleite gegen Hilden fast sicher, denn auf Platz drei hat Monheim (41 Zähler) momentan sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer TuS Bösinghoven II (48). Der Spitzenreiter hat darüber hinaus noch eine Partie mehr zu absolvieren.

Gleichzeitig ist das Programm der kommenden Wochen für den FCM nicht von Pappe. Nach der Partie in Lintorf geht es gegen Bösinghoven (3. Mai), zum Zweiten Rath (10. Mai) und gegen den Vierten Reusrath (17. Mai). Durch gute Resultate könnte sich Monheim immerhin vorne festsetzen. Nach der Partie beim FC Büderich folgt als letzte Aufgabe am 31. Mai das Derby gegen den SSV Berghausen.

Der SSV ist seit vier Meisterschaftsspielen ungeschlagen, konnte jedoch zuletzt mit dem 3:3 gegen Schlusslicht Lintorf nicht zufrieden sein. Nun folgt am Sonntag (15 Uhr) in Bösinghoven praktisch ein Kontrastprogramm für das Team von Trainer Siegfried Lehnert. "Das ist ein Spiel, in dem wir nichts zu verlieren haben. Wenn wir einen Punkt holen, ist das ein großer Erfolg", findet Lehnert, dessen Team den Monheimern Schützenhilfe leisten könnte - ähnlich wie Reusrath am vergangenen Wochenende. Ob der FCM diese Gelegenheit annimmt, ist eine ganz andere Frage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Monheim steht vor einem Charaktertest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.