| 00.00 Uhr

Lokalsport
FCL startet sieglos in die Badminton-Bundesliga

Langenfeld. Der Badminton-Bundesligist FC Langenfeld (FCL) hatte auf seiner Heimreise aus Süddeutschland eine ordentliche Portion Enttäuschung mit im Gepäck, denn der Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Nord konnte am Doppel-Spieltag nur einen einzigen Zähler ergattern. Nachdem der FCL mit der knappen 3:4-Niederlage beim TSV Freystadt (Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd) wenigstens einen Punkt geholt hatte, zog er gestern beim TSV Neuhausen-Nymphenburg mit 2:5 den Kürzeren. "Wir hatten uns vom Start mehr versprochen", meinte Langenfelds Spielerin Fabienne Köhler, "dass wir in Neuhausen-Nymphenburg keinen Punkt gewinnen konnten, ist wirklich sehr schade."

Der FCL trat ohne seinen polnischen Zugang Wojciech Szkudlarczyk an, ging aber nicht völlig leer aus. In Freystadt profitierte Langenfeld davon, dass Maxime Moreels im Einzel, Jeanine Cicognini/Köhler im Damen-Doppel und Philipp Wachenfeld/Köhler im Mixed gewannen. Köhler: "Es war besonders bemerkenswert, dass Maxime gegen Lukas Schmidt gewonnen hat, der ein ehemaliger deutscher Nationalspieler ist." In Neuhausen-Nymphenburg mussten die Langenfelder dann zahlreiche knappe Niederlagen hinnehmen, sodass sie am Ende mit leeren Händen dastanden.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FCL startet sieglos in die Badminton-Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.