| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fußball: GSV sucht noch einen Weg für den Klassenerhalt

Langenfeld. Der Fußball-Kreisligist GSV Langenfeld konnte mit dem ersten Teil der Meisterschaft überhaupt nicht einverstanden sein. Das Team des Trainerduos Maik Herr/Klaus Rubröder gewann nur zwei der ersten 17 Partien und belegt mit neun Punkten lediglich den 16. Rang. Trotzdem wollen die Langenfelder nicht aufgeben - und lieber alles versuchen, um noch den Klassenerhalt zu erreichen. Dass der GSV in der Vorbereitung ein intensives Programm abspulen muss, ist kein Wunder.

"Die Vorbereitung im kalten Winter war schleppend", meint Rubröder, "wir haben auf jeden Fall viel gearbeitet. Wir sind mit der Trainingsbeteiligung zufrieden." Zuletzt zeigten die Langenfelder bei der 0:3-Pleite im Test gegen den B-Kreisligisten SV Canlarspor Solingen-Wald eine desolate Vorstellung, ehe sie sich gegen die A-Kreisligisten TG Hilgen II (3:1) und TG Hilgen (2:2) steigerten.

"Die Reaktion hat gestimmt. Man hat in den letzten beiden Spielen gemerkt, dass sich etwas tut. Bisher waren die Auftritte ganz okay und wir haben sehr couragierte Leistungen gebracht", urteilte Rubroeder. Als Verstärkungen kann er zudem auf den Verteidiger Sandro Grimm (zuletzt vereinslos) sowie die Mittelfeldakteure Mohammed Bajut (MSV Hilden) und Antonino la Blunda (DITIB Solingen) bauen.

"Sie können uns weiterhelfen. Man hat schon auf dem Platz gemerkt, dass sie integriert sind", sagt der GSV-Coach. Die Fortsetzung der Meisterschaft hat es für den GSV direkt in sich, denn am 28. Februar (15 Uhr, Gravenberg) trifft er im Kellerduell auf Genclerbirligi Opladen (Platz 15/zehn Zähler).

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fußball: GSV sucht noch einen Weg für den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.