| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gänseliesellauf: Die neue Strecke kommt an, der Ablauf stimmt

Monheim. Thomas Heckrath machte einen sehr zufriedenen Eindruck. Auch in diesem Jahr hatte er zusammen mit 60 Helfern den Gänseliesellauf der SG Monheim (SGM) organisiert - und er durfte sich über einen guten Ablauf freuen. "So reibungslos wie in diesem Jahr hat der Gänseliesellauf selten funktioniert", urteilte Heckrath, "normalerweise ist es immer so, dass irgendwas nicht passt. Jetzt gab es nur ganz wenige Beschwerden. Und das Wetter hat mitgespielt, denn das Unwetter zog um uns herum nach Köln. Da haben wir Glück gehabt." Von Fabian Schmitt

Trotzdem stand der Chef-Organisator unter besonders großem Zeitdruck. Weil der Lauf-Sprecher kurzfristig ausfiel, musste sich Heckrath sowohl um die Abläufe am Startpunkt als auch um die Sprecher- Aufgaben kümmern. "In diesem Jahr war der Lauf für mich natürlich aufwendiger", stellte er fest. Umso mehr fand es Heckrath großartig, dass es keine Komplikationen gab.

Insgesamt waren 1600 Leichtathleten beim 32. Gänseliesellauf mit von der Partie - etwa 200 weniger als im vergangenen Jahr (1800). Die Heckrath: "Für den Feiertag am Donnerstag sind wir mit der Teilnehmerzahl zufrieden. Es ist nicht tragisch, dass sich jetzt etwas weniger Leichtathleten angemeldet haben. Das passt auch so." Die Traditions-Veranstaltung führte zum ersten Mal über die Krischerstraße, um die Monheimer Einkaufsmeile stärker in den Vordergrund zu rücken. "Der Lauf hat auch mit der geänderten Strecke super funktioniert", meinte der Chef-Organisator.

Beim zwei Kilometer langen Lauf der Klasse Schülerinnen I (W 9) setzte sich Lenja Wiechers (LG Stadtwerke Hilden) in 8:50 Minuten vor Lina Siebert durch (SG Monheim (9:19). In derselben Klasse bei den Schülern II war der Sieger Sinan Cinar (Armin-Maiwald-Schule/8:25) acht Sekunden schneller als sein stärkster Kontrahent Anthony Jones (Winrich-von-Kniprode-Schule/8:37. Das Niveau war hoch und oft machten lediglich Kleinigkeiten den Unterschied aus.

Beim Fünf-Kilometer-Lauf der Frauen ergatterten in Francesca Medici (20:24 Minuten), Jana Ziob (21:35) und Irabella Thiemann (21:49) drei Leichtathletinnen aus Düsseldorf (SFD 75) die ersten Plätze. Bei den Männern fuhr Fabian Bock (Peter-Ustinov-Gesamtschule) in 16:25 Minuten den Sieg ein. Lara Gruben (MTG Mannheim) absolvierte die zehn Kilometer der Frauen in nur 39:09 Minuten - was ihr den ersten Platz bescherte. Max Köhler (LG Stadtwerke Hilden/34:45 Minuten) setzte sich bei den Männern durch. Für Heckrath steht längst fest, dass im kommenden Jahr die 33. Ausgabe des Gänseliesellaufes folgt. Dann dürfte es auch wieder enge Wettkämpfe geben. Und es spricht alles dafür, dass dann erneut alles reibungslos funktioniert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gänseliesellauf: Die neue Strecke kommt an, der Ablauf stimmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.