| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ganz schön bitter: Baumberg gibt im Endspurt alle drei Punkte ab

Monheim. Der personell geschwächte Fußball-Oberligist führte in der Partie beim SC Düsseldorf-West bis zur 88. Minute durch Treffer von Pascal Schmitz und Robin Hömig mit 2:1. Wenig später hieß es dann 2:3. Von Michael Deutzmann

Unglücklicher geht es wohl kaum. Der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) hatte im Spiel beim SC Düsseldorf-West die Hand schon an einem Sieg - trotz zahlreicher personeller Probleme, trotz gravierender Umbau-Maßnahmen in der Aufstellung. Der Aufsteiger führte dank einer ordentlichen Leistung bis in die Schlussphase hinein mit 2:1, kam jedoch innerhalb von gut zwei Minuten noch vom Kurs ab und musste eine 2:3 (1:1)-Niederlage hinnehmen. "Das ist so bitter und so ärgerlich", sagte Trainer Salah El Halimi, "wir hätten doch ein Unentschieden verdient gehabt, stehen aber am Ende mit leeren Händen da." Folge: In der Tabelle liegen die Sportfreunde mit vier Zählern aus vier Spielen auf dem zehnten Rang, doch der Abstand nach unten ist vor dem Duell mit dem Nachbarn VfB Hilden am kommenden Sonntag (15 Uhr, Sandstraße) eher gering. Der SC Kapellen/Erft auf dem ersten Abstiegsplatz steht bei drei Zählern.

Die Sportfreunde mussten ihre Innenverteidigung umbauen, weil Ludwig Kofo Asenso (Rotsperre) und Patricks Jöcks (verletzt) nicht zur Verfügung standen. Das neue Duo bildeten dann Marius Schultens (zurückgezogen aus dem Mittelfeld) und Vato Mujikneli (in dieser Saison vorher ohne Einsatz). Die Liste der fehlenden Kräfte war insgesamt so lang, dass selbst Ivan Pusic den Weg auf die Ersatzbank fand - obwohl er normalerweise aufgrund seines Trainings-Rückstandes (Urlaub) noch nicht zum Kader gehört hätte. Nachher kam Pusic sogar in die Partie, um durch seine Erfahrung für mehr Ruhe zu sorgen.

Die Gäste starteten gut und hatten durch Robin Hömig (nach abgelaufener Rotsperre wieder dabei) bald die erste Chance (4.). Als West-Keeper Sebastian Siebenbach eine Hömig-Flanke weggefaustet hatte, traf Pascal Schmitz zum 1:0 (5.). Beim Versuch von Miguel Lopez Torres (8.) verhinderte Siebenbach wenig später den zweiten Treffer der Baumberger, die das Geschehen ganz gut kontrollierten - bis auf jene Situation, in der Schultens für die Sportfreunde klären konnte (32.).

Für viel Aufregung sorgte die Szene in der 40. Minute, als der Unparteiische die Aktion von Wiren Bhaskar an Shunya Hashimoto mit einem Elfmeter bestrafte. El Halimi schüttelte den Kopf: "Es war ein Foul - aber für mich außerhalb des Strafraums." Simon Deuß nutzte den Strafstoß trotz aller Diskussionen zum 1:1 (40.).

Baumberg legte nach der Pause wiederum vor, denn Robin Hömig verwandelte den an Louis Klotz verursachten Elfmeter zum 2:1 (59.). Richtig viel Sicherheit brachte die zweite Führung in der Partie allerdings nicht ins Spiel der Sportfreunde, die sich nun mehr Druck der Hausherren ausgesetzt sahen. "Wir haben die Bälle zu schnell verloren und einige Chancen zu Kontern verschenkt", fand Trainer El Halimi.

Beim 2:2 (88.) fand der Ball von Hashimoto vom Innenpfosten den Weg ins Tor, doch mit diesem Ergebnis hätte Baumberg sogar leben können. "Ein Unentschieden wäre in Ordnung gegangen", fand El Halimi - der in der 90. Minute den entscheidenden Rückschlag sah. Der abgefälschte Schuss von Fabian Stutz brachte West das 3:2 und den Sportfreunden reichlich Frust.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ganz schön bitter: Baumberg gibt im Endspurt alle drei Punkte ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.