| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gefahr für den SSV Berghausen wird immer größer - 1:2

Langenfeld. Die Bezirksliga-Fußballer des SSV Berghausen waren bestens motiviert, zogen aber gegen den BV Burscheid mit 1:2 (1:0) den Kürzeren. Im Kampf um den Klassenerhalt musste die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert einen enormen Dämpfer einstecken, weil Burscheid im Tabellenkeller ein direkter Konkurrent ist. "Es ist eine unverdiente Niederlage, weil wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben", urteilte Lehnert. Mit seinen 14 Punkten steht der SSV auf dem 13. Tabellenplatz - und der Abstand zum ersten Abstiegsrang beträgt nur einen Zähler.

Die Gastgeber starteten gut in die Partie, denn sie wurden von ihrem starken Siegeswillen angetrieben. Während der SSV meistens in Ballbesitz war, konnten die Burscheider offensiv überhaupt keine Akzente setzen. Dennis Herhalt vergab zunächst eine gute Möglichkeit (16.) für die Hausherren, bevor Florian Franke ebenfalls die Nerven versagten (20.). Ansonsten verzeichnete Berghausen allerdings nur wenige hochkarätige Chancen. Lehnert: "Wir wollten uns den Gegner in dieser Phase noch zurechtlegen."

Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Burscheider sah Philipp Betz die Rote Karte (25.). Diese Entscheidung entpuppte sich im Nachhinein die Schlüsselszene, weil der SSV danach klar geschwächt war. Zunächst blieb die Welt trotzdem relativ in Ordnung, denn Herhalt erzielte nach der Vorarbeit von Sinan Pekuz das 1:0 (41.). Nach dem Wechsel hielt der SSV noch gut mit und Herhalt vergab eine hervorragende Chance (66.). Dann schaffte Burscheid den 1:1-Ausgleich (70.), bevor es in der Schlussphase das 2:1 (82.) erzielte.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gefahr für den SSV Berghausen wird immer größer - 1:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.