| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geschafft: Baumberg beendet miese Serie

Lokalsport: Geschafft: Baumberg beendet miese Serie
Mann des Tages: Baumbergs Stürmer Ali Daour (links) war in Wuppertal an einigen interessanten Szenen der Baumberger beteiligt. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Monheim. Der Fußball-Oberligist gewann mit dem 2:1 zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder ein Pflichtspiel in Cronenberger. Trainer Salah El Halimi fand den Sieg vollauf verdient, zumal die Gäste ein paar "tausendprozentige" Chancen ausließen. Von Michael Deutzmann

Zehn Jahre sind im Fußball doch eine ziemlich lange Zeit. Und der Oberligist SF Baumberg (SFB) wollte gerne korrigieren, dass er zuletzt in der Saison 2007/2008 ein Pflichtspiel beim Cronenberger SC für sich entschieden hatte. Damals wie gestern dabei: Salah El Halimi - seinerzeit Aktiver, diesmal Trainer. Am Ende konnte der 41-Jährige nach 90 zum Teil unnötig spannenden Minuten durchatmen. Baumberg gewann mit 2:1 (1:1), ist dadurch in dieser Saison nach fünf Runden ungeschlagen und steht auf dem zweiten Platz. Dabei geht das Millimeter-Wettrennen vorne weiter, denn der Spitzenreiter ETB SW Essen liegt praktisch gleichauf. Beide Teams haben 13 Zähler und ein Torverhältnis von plus neun. Essen hat lediglich die höhere Anzahl erzielter Treffer (17:8/11:2). Erster Verfolger des Duos ist der Aufsteiger FC Monheim auf dem dritten Rang (zwölf Punkte/14:4).

Die Baumberger hatten die Lektion vom überraschenden Aus kürzlich in der zweiten Runde des Niederrheinpokals beim Bezirksligisten DJK VfB Frohnhausen (8:9-Niederlage nach Elfmeterschießen) offensichtlich gelernt. El Halimis Mannschaft kontrollierte die Partie, wirkte wieder deutlich geordneter und wurde für seine Geduld belohnt. Die Flanke von Ali Daour landete auf dem Kopf von Toni Munoz-Bonilla - 1:0 (25.). Der SFB-Coach staunte: "Toni ist einer unserer Kleinsten." Eine halbwegs offizielle Statistik gibt 1,72 Meter an.

Stürmer Ali Daour stand in der nächsten Szene erneut im Mittelpunkt, denn seine Aktion gegen den Wuppertaler wertete der Schiedsrichter als Foul und er gab zum Entsetzen der Gäste einen Elfmeter (34.). Baumbergs Torhüter Daniel Schwabke konnte den ersten Versuch Jens Perne abwehren, aber beim Nachschuss nichts ausrichten - 1:1. In zwei Szenen kurz vor der Pause drohte den Sportfreunden ebenfalls Gefahr (41./43.), ehe sich die Waage auch in der Anzahl der erstklassigen Chancen klar neigte.

Fast normal: Erneut war Ali Daour beteiligt. Die verlängerte Flanke von Robin Hömig landete beim Angreifer, der das Spielgerät überlegt zum 2:1 (66.) im Netz unterbrachte. Was sich die Gäste jedoch insgesamt erlaubten, ließ den Baumberger Trainer neue Gesetzmäßigkeiten in der Mathematik erfinden: "Wir hatten zwei hundertprozentige Chancen und drei tausendprozentige. Für mich war das unfassbar."

Jenseits aller Gesetzmäßigkeiten sah El Halimi in erster Linie die Gelegenheiten für Ali Daour (55.), Robin Hömig (69.) und Munoz-Bonilla (71.). Als gewöhnliche erstklassige Gelegenheiten stufte er später die Szenen für Hömig (86.) und Roberto Guirino (89.). "Dieses Zittern hätten wir uns ersparen können. Die Jungs wollten es wohl spannend machen, aber für meine Nerven war das nichts", stellte Baumberges Trainer nachher erleichtert fest. Insgesamt bescheinigte er seinem Team einen guten Auftritt, den er mit drei Punkte gerecht belohnt sah. Die Sportfreunde boten überwiegend wieder jene stimmige Balance zwischen Offensive und Defensive, die in dieser Saison neu ist an der Sandstraße. Am Mittwoch (19.30 Uhr) wird nun die hoch eingeschätzte SSVg. Velbert überprüfen, ob die Baumberger mit Recht auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.

SF Baumberg: Schwabke, Fedler, Jöcks, Zimmermann, Guirino, Bonilla (90. Ucar), Biskup, Pusic, Ilbay (81.Knetsch), Hömig, Daour (67. Ribeiro).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geschafft: Baumberg beendet miese Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.