| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geschwächter SSV überzeugt durch gute Einstellung

Langenfeld. Obwohl das Wetter wieder ungemütlich war, wollten sich rund 60 Zuschauer das Duell zwischen den Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen und SV DITIB Solingen nicht entgehen lassen. Durch das 1:1 (0:1) konnten die Berghausener dann das Jahr 2018 immerhin auf dem siebten Tabellenplatz beenden (27 Zähler). "Wir sind mit dem einen Punkt zufrieden, weil wir in den letzten drei Spielen schlecht gespielt und jeweils ohne eigenen Treffer verloren haben. Beide Seiten können mit dem Unentschieden gut leben", sagte SSV-Coach Siegfried Lehnert.

Die personell geschwächten Gastgeber mussten auf elf Akteure verzichten, doch das neu formierte Team überzeugte durch eine sehr gute Einstellung. Soufiane Azhil lief zum ersten Mal von Beginn auf, während Florian Francke nach einer viermonatigen Zwangspause auf den Platz zurückkehrte.

Marius Lindemann scheiterte nach der Vorarbeit von Malik Demba mit einem Kopfball (10.), bevor die Gäste einen Fehlpass im SSV-Aufbau mit dem 0:1 (11.) bestraften. Trotzdem ließ sich der SSV nicht verunsichern, sondern trat weiter mutig auf. In der zweiten Hälfte beherrschten die Gastgeber das Geschehen, weil sie in den Zweikämpfen die Oberhand behielten. Nach einem Freistoß von Demba glich Robin Bastian aus - 1:1 (65.). In der Schlussphase hielt Torwart Tobias Lehnert einen Foul-Elfmeter (88.).

SSV Berghausen: T. Lehnert, Chr. Lehnert, Franken, Tuncer, Francke (70. Ametepe), Azhil (46. Bastian), Demba, Lindemann (89. Lülsdorf), Grutza, Hofmeier, Scholer.

(fas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geschwächter SSV überzeugt durch gute Einstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.