| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geschwächtes Baumberg holt starken Punkt

Monheim. Der Fußball-Oberligist verdiente sich das 2:2-Unentschieden gegen den Tabellenführer KFC Uerdingen durch Disziplin und Einsatz. Von Michael Deutzmann

Das Ergebnis übertraf am Ende sogar die kühnsten Erwartungen, denn der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) hatte sich fürs Heimspiel gegen den Tabellenführer KFC Uerdingen wegen größter personeller Sorgen eher wenig ausgerechnet. Wer halbwegs fit war, stand sowieso auf dem Platz - und wer angeschlagen war, musste teilweise auch ran. Deshalb konnten die Baumberger mit dem Ergebnis ganz gut leben - und das 2:2 (1:0)-Unentschieden war verdient, weil die Hausherren deutlich mehr Leidenschaft aufboten als der hohe Favorit. "Die Jungs haben das überragend gemacht", fand SFB-Trainer Salah El Halimi, "unsere Taktik ist voll aufgegangen." Im Grunde wäre bei optimalem Verlauf sogar noch mehr drin gewesen, weil Baumberg den nur optisch überlegenen Gästen beide Treffer praktisch auf dem Silbertablett servierte.

Die erste gelungene Offensiv-Aktion war ein Angriff über die rechte Seite und Christian Krone servierte den Ball maßgerecht für den in der Mitte wartenden Muhammet Ucar - 1:0 (6.). Die Gäste diskutierten intensiv mit dem Schiedsrichter und dem Assistenten - obwohl die Herren definitiv die richtige Entscheidung getroffen hatten. Baumberg, das defensiv großartig arbeitete, hatte das Geschehen fast immer unter Kontrolle und durch Ali Daour nach dem Pass von Robin Hömig die zweite große Chance (25.).

Viel mehr passierte bis zur Pause nicht, bevor die Partie nach dem Wechsel mehr Fahrt aufnahm. Möglicherweise wären die Hausherren überhaupt nicht mehr unter Druck geraten, wenn sie den KFC nicht selbst zurück ins Spiel gebracht hätten. Der Fehler von Gordon Weniger, dem der Rückpass zu seinem Keeper Daniel Schwabke komplett missglückte, ermöglichte Uerdingens Denis Pozder wie aus dem Nichts den 1:1-Ausgleich (56.). Und die Sportfreunde begannen vorübergehend zu wackeln: Pozder (58./Konter) hätte auf 2:1 erhöhen können und kurz darauf musste Kosi Saka auf der Linie retten (61.). Direkt danach war Schluss für den angeschlagenen Innenverteidiger, der sich komplett verausgabt hatte. Gleiches galt für den schon kurz zuvor ausgewechselten und durch Jaouad Jaha ersetzten Ali Daour (58.).

Pech hatte Wiren Bhaskar, der den Ball nach einem Uerdinger Angriff von der Linie schlagen wollte - und erst recht zum 1:2 (64.) ins eigene Tor beförderte. Baumberg drohte die Partie zu entgleiten, konnte sich jedoch noch einmal aufraffen. Auf zarte Tor-Annäherungen von Krone (67.) und Ivan Pusic (68.) folgte so etwas wie eine Schluss-Offensive mit erstaunlich viel Mut - der dann belohnt wurde. Robin Hömig nutzte die Verwirrung im Strafraum der Gäste und brachte das zurückgelegte Spielgerät humorlos zum 2:2 unter (78.). Den Rest des Spiels überstand Baumberg weitgehend ungefährdet.

Der Vorsitzende Jürgen Schick, der rund um den Platz aus Vereinssicht für alle Sicherheits-Maßnahmen zuständig war, fand sofort den Pferdefuß in dem für die Baumberger eigentlich erfreulichen Resultat: "So ein Mist. Das war für Ivan Pusic die fünfte Gelbe Karte." Der SFB-Kapitän wurde in der dritten Minute der Nachspielzeit noch verwarnt, nachdem er Uerdingens Danny Rankl unglücklich am Bein getroffen hatte. Pusic steht damit am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) im Spiel beim SV Hönnepel-Niedermörmter nicht zur Verfügung - wie viele verletzte Teamkollegen.

Der Zwölfte Baumberg braucht nach der mehr als 100 Kilometer weiten Reise nach Kalkar allerdings nicht mit viel Rücksichtnahme zu rechnen. Die Gastgeber stecken als Vorletzter tief im Abstiegskampf und werden wohl nach der 2:5-Heimpleite gestern gegen den VfB Homberg erst recht versuchen, den Sportfreunden ein Bein zu stellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geschwächtes Baumberg holt starken Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.