| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants: Alle Energie gilt dem Endspiel gegen Essen

Leverkusen. Nein, das war nicht der Abend des Rod Camphor. Der Einsatz des Hoffnungsträgers im Abstiegskampf der Bayer Giants hatte im Vorfeld des Spiels bei den Young Pikes Baunach lange auf der Kippe gestanden. Kurz vor dem Anpfiff dann die große Erleichterung - sein Knie hält der Belastung stand. Der Euphorie über die schnelle Rückkehr nach der Verletzung vor zwei Wochen in Hamburg folgte bald die Ernüchterung, denn dem sonst so zuverlässigen Camphor gelang in seinen knapp 21 Minuten auf dem Feld so gut wie gar nichts. Zwölf Versuche aus dem Feld - alle daneben, lediglich zwei Punkte an der Freiwurflinie konnte der 23-Jährige beisteuern. Dafür kassierte er erstmals fünf Fouls. Den fulminanten Schlusspunkt der Partie von Baunachs Dino Dizdarevic per Dunk in der letzten Sekunde zum 63:76 (31:33) aus Bayer-Sicht verfolgte der US-Boy mit entsprechenden Gesichtszügen von der Bank.

Sein Coach übte aber Nachsicht: "Klar war das ein sehr unglücklicher Auftritt von ihm. Man konnte sehen, dass er noch gehemmt war, er hat viel versucht, aber es hat einfach nichts geklappt", meinte Achim Kuczmann. Weil im dritten Viertel (13:24) auch beim Rest der Mannschaft wenig bis nichts klappte, verpassten die Giants einmal mehr einen Big Point im Abstiegskampf.

Dabei hatte die Konkurrenz aus Essen mit einem 99:103 nach doppelter Verlängerung die perfekte Vorlage geliefert. Kuczmann dazu: "In unserer Situation hätte uns dieser Sieg mehr als sonst gut zu Gesicht gestanden." Trotz des Zwischentiefs kämpfte sich sein Team zurück und kratzte in der 35. Minute (55:57) erneut an der Wende, vergab die Chancen im Angriff aber teils leichtfertig. Die Franken wussten die Ballverluste und schlecht durchdachten Angriffe indes zu verwerten und zogen wieder davon. Am Ende blieben den Riesen nur Fouls als letztes Mittel, aber Baunach war zu cool an der Freiwurflinie. Kuczmann: "Wir waren nicht erkennbar schlechter, aber das ist letztlich egal, wir müssen jetzt alles in das Endspiel gegen Essen legen."

Giants: Brandon (16), Camphor (2), Twiehoff (14), Legankovas (1), Kreklow (15), Heinzmann (5), Kuczmann (6), Hulbin (4), Merkens.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants: Alle Energie gilt dem Endspiel gegen Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.