| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grün-Weiß-Damen 40 gewinnen Tennis-Krimi

Langenfeld. Nach dem 5:4-Sieg beim TC Eintracht Duisburg ist sogar die Gruppenmeisterschaften noch möglich. Von Christian Ehlers

Die ersten Tennis-Damen 40 des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) sicherten sich in der Niederrheinliga (Gruppe A) mit dem 5:4 beim TC Eintracht Duisburg im dritten Saisonspiel den zweiten Sieg. Birgit Donath (Position eins), Daniela Stegemann (zwei) und Birgit Lorsbach (vier) gewannen klar. Weil allerdings Elisabeth Mendl-Heinisch (drei), Angela Krems (fünf) und Nikola Ziehe (sechs) unterlagen, mussten die Doppel nach dem 3:3 aus den Einzeln entscheiden. Stegemann/Ziehe und Lorsbach/Ziehe punkteten hier zum 5:4.

Zum Abschluss der spannenden Serie in der Gruppe aus fünf Teams trifft Grün-Weiß am Samstag auf den starken TC Bredeney. Hier ist noch alles möglich - sowohl die Gruppenmeisterschaft (bei einem Erfolg) als auch der Klassenerhalt (bei einer knappen Niederlage).

TC Eintracht Duisburg - GW Langenfeld 4:5; Einzel: Birke Willersen - Birgit Donath 5:7, 1:6; Birgit Hain - Daniela Stegemann 0:6, 2:6; Christiane Hautau - Elisabeth Mendl-Heinisch 6:4, 6:3; Claudia Lindner - Birgit Lorsbach 2:6, 2:6; Katja Schützeberg - Angela Krems 1:6, 6:4, 11:9 (Match-Tiebreak); Jasmin Elbahl - Nikola Ziehe 7:5, 7:5; Doppel: Hain/Hautau - Donath/Mendl-Heinisch 2:6, 6:2, 10:7 (Match-Tiebreak); Willersen/Elbahl - Stegemann/Ziehe 6:0, 2:6, 9:11 (Match-Tiebreak); Lindner/Schützeberg - Lorsbach/Kiwitt 6:7, 4:6.

Die ersten Herren 30 liegen nach dem vierten Sieg hintereinander ungeschlagen an der Tabellenspitze der 2. Verbandsliga (Gruppe B) und sind damit der Aufstiegskandidat Nummer eins. Beim 7:2 über den Ratinger TC GW II (ohne die Reservespieler aus ihrem Bundesliga-Team angetreten) schafften Marcel Stark, Sebastian Hahn und René Hübner überzeugende Zwei-Satz-Erfolge, während Boris Joachim und Philipp Schwer jeweils kampflos gewannen. Nach der 5:1-Führung aus den Einzeln stand der Langenfelder Sieg bereits fest.

GW Langenfeld - Ratinger TC GW II 7:2; Marcel Stark - Jens Köhler 6:3, 6:4; Sascha Spangenberg - Volker Schulze 2:6, 6:4, 2:10 (Match-Tiebreak); Sebastian Hahn - Jan Reinberg 6:4, 6:2; René Hübner - Per Stehmeier 6:4, 6:1; Boris Joachim - Christian Döring 6:0, 6:0; Philipp Schwer - Erik Reinberg 6:0, 6:0 (ohne Spiel); Stark/Hahn - Köhler/J. Reinberg 6:0, 6:1; Spangenberg/Hübner - Schulz/Stehmeier 6:1, 4:6, 6:10 (Match-Tiebreak); Joachim/Schwer 6:0, 6:0 (ohne Gegner).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grün-Weiß-Damen 40 gewinnen Tennis-Krimi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.