| 00.00 Uhr

Handball
Handball: SGL-Zweite feiert im dritten Spiel den dritten Sieg

Handball: Handball: SGL-Zweite feiert im dritten Spiel den dritten Sieg
andreas Nelte (vorne) erzielte zwei Tore für die SG Langenfeld gegen Wermelskirchen. FOTO: Matzerath
Langenfeld. Trotz einer durchwachsenen ersten Hälfte setzt sich der Handball-Verbandsligist nach der Pause gegen Wermelskirchen ab. Von Fabian Schmitt

Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich der Handball-Verbandsligist SG Langenfeld auch gegen den TuS Wermelskirchen verdient mit 25:22 (11:11) durch. Zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Olaf Schulz die ersten beiden Partien gegen den Kettwiger SV (26:19) und beim HSV Dümpten (29:25) gewonnen. In dieser Spielzeit ist die SGL offenbar noch stärker aufgestellt, weil sie in der Vorsaison gegen alle drei Gegner noch Niederlagen einstecken musste. "Es macht eine Menge aus, dass wir jetzt breiter aufgestellt sind als in der Vergangenheit", sagte Schulz.

Diesmal musste Langenfeld auf seinen Linksaußen Julian Schulz (Urlaub) und seinen Kreisläufer Nils Raschke (Erkältung) verzichten, doch es standen trotzdem 14 Spieler im Kader. Für eine Reserve ist ein solch breiter Kader freilich keine Selbstverständlichkeit. Im ersten Durchgang wussten die Gastgeber aber nicht voll zu überzeugen, weil sie viele Bälle unnötig verloren und zahlreiche technische Fehler einstreuten. Immerhin fiel diesmal die defensive Deckung ordentlich aus.

Die Gäste bestraften die Langenfelder Unzulänglichkeiten, indem sie deutlich konzentrierter und fokussierter auftraten. Wermelskirchen erarbeitete sich zunächst eine 3:1-Führung (8.) und setzte sich weiter auf 5:2 (11.) ab. "Mich hat nicht gewundert, dass Wermelskirchen geführt hat. Wir haben uns in der ersten Halbzeit definitiv den einen oder anderen Fehler zu viel erlaubt", erklärte Olaf Schulz. Anschließend steigerten sich die Langenfelder aber etwas - 8:9 (22.), 10:10 (24.), 11:11 (27.).

Im zweiten Durchgang standen die Gastgeber deutlich stabiler - und sie machten vorne weniger Fehler. Die SGL ging direkt nach der Pause durch den Treffer von Christian Majeres mit 12:11 (32.) in Führung - und erarbeitete sich später sogar ein deutliches 19:13 (42.). Anschließend ließen sich die Langenfelder den wichtigen Erfolg nicht mehr nehmen.

"Der Sieg ist insgesamt verdient, weil die zweite Halbzeit klar zu unseren Gunsten ausgegangen ist. Das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können, aber ich bin zufrieden. Für uns war immer klar, dass die ersten drei Spiele schwer werden", sagte Schulz, dessen Team ungeachtet der gegnerischen Stärke mit 6:0 Punkten den zweiten Rang belegt.

Am kommenden Sonntag (11.30 Uhr) tritt Langenfeld als Favorit beim Achten DJK Styrum (2:4 Zähler) an. "Es wäre eine Gefahr, den Gegner zu leicht zu nehmen, aber dafür ist meine Mannschaft zu routiniert", betonte der SGL-Coach. "Es wäre stark, wenn wir auch im vierten Spiel wieder nachlegen könnten." Das geht aber nur mit einer guten Teamleistung.

SG Langenfeld: Hanke, Motz - Guggenmos (4), Herff (1), Domnick, Klimke (4), Schlossmacher (2), Justen, Kolletzko (2), Majeres (8), Voss (1), Nelte (2), Fischer (1), Ißling.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Handball: SGL-Zweite feiert im dritten Spiel den dritten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.