| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballer klettern durch klaren Sieg auf Platz drei

Langenfeld. Oberligist SG Langenfeld stellte gestern Abend früh die Weichen zum 34:28-Sieg beim Bergischen HC II. Von Michael Deutzmann

Der erste Schritt ist geschafft - was angesichts der holprigen Vorbereitung in der vergangenen Woche mit vielen angeschlagenen Spielern keineswegs als selbstverständlich gelten durfte. Der Handball-Oberligist SG Langenfeld (SGL) schaffte es gestern Abend allerdings erst einmal, die Kräfte zu bündeln und damit den Auftakt in die ereignisreichen nächsten Tage erfolgreich zu gestalten. Gestern Abend gewann die Mannschaft von Trainer Dennis Werkmeister beim Solinger Nachbarn Bergischer HC II mit 34:28 (18:10) und schob sich dadurch in der Tabelle auf den dritten Platz vor. Mit 15:7 Punkten liegt Langenfeld in der engen Spitzengruppe knapp hinter dem TV Aldekerk und den Bergischen Panthern (beide 16:6 Zähler). Ähnlich dicht dahinter folgen der ART Düsseldorf (15:7) und TuSEM Essen II (14:8).

Bis zum 5:4 (9.) gab es in Solingen eine ausgeglichene Partie, ehe sich die SGL über die 9:4-Führung (14.) bis zur Pause bereits deutlich auf 18:10 absetzte und direkt nach dem Wechsel das entscheidende 20:10 (33.) folgen ließ. Bester Langenfelder war Regisseur André Eich, der selbst gefährlich war und seine Nebenleute immer wieder stark in Szene setzte. Solingens Coach Patrick Luig zog den Hut vor der Leistung der Gäste: "Der Sieg für Langenfeld ist auch in der Höhe verdient. Das ist eine gute Truppe und bei denen passte alles."

Bereits morgen Abend (20.15 Uhr) steht für die SGL beim Klassen-Konkurrenten SG OSC Wölfe Rheinhausen SGL das Endspiel des HVN-Pokals (Verbandsebene) auf dem Programm. Und am nächsten Sonntag (19.15 Uhr) folgt bei Unitas Haan der Meisterschafts-Abschluss für das Jahr 2015. Der erste Schritt liegt immerhin hinter Langenfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballer klettern durch klaren Sieg auf Platz drei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.