| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballer liegen trotz 25:25 weiter auf dem ersten Platz

Langenfeld. Es war eine Berg- und Talfahrt für den Handball-Regionalligisten SG Langenfeld (SGL), der die schwierige Partie gestern Nachmittag bei den Wölfen Nordrhein zunächst komplett im Griff hatten - und am Ende mit einem 25:25 (14:8) zufrieden sein musste. "In den ersten 20 Minuten war das richtig gut", fand Co-Trainer Tobias Plümel. Hinter einer überzeugenden Abwehr zeigte Keeper Fabian Bremer starke Paraden, während vorne die beiden Rückraumspieler Henrik Heide rund Maurice Meurer zuverlässig trafen. Der Tabellenführer verlor jedoch den Faden - erst recht in der zweiten Hälfte.

Folge: Die Gastgeber kamen immer besser auf und dann zum ersten Ausgleich - 21:21 (48.). Kurz vor Schluss musste Langenfeld sogar um den einen Punkt bangen, weil die Wölfe noch einmal den Ball hatten und Keeper Alexnder Riebau bei der letzten Gelegenheit das 25:25 festhielt. Mit 38:8 Punkten liegt die SGL trotzdem weiterhin vor dem TSV Bonn rrh. (37:11) und Ratingen (35:13) an der Tabellenspitze.

(mid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballer liegen trotz 25:25 weiter auf dem ersten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.