| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballer schon qualifiziert für die Nordrheinliga

Langenfeld. Dennis Werkmeister hat in einer stillen Minute alles noch einmal durchgerechnet. Vielleicht lag es daran, dass dem Trainer des Handball-Oberligisten SG Langenfeld (SGL) das vergangene Wochenende irgendwann selbst ein bisschen unheimlich war. Erst gewann Langenfeld in der ersten Runde des Deutschen Amateurpokals beim Westfalen-Oberligisten TuS Spenge mit 33:30 - und der Traum vom großen Finale in Hamburg lebt weiter. Dann verlor der Titelkonkurrent Bergische Panther sein Meisterschaftsspiel bei Borussia Mönchengladbach (22:26), sodass die SGL mit 27:9 Punkten immer noch vor den Panthern (26:8) und dem TV Aldekerk (25:9) an der Spitze liegt. Am Ende konnte der SGL-Trainer sogar einen Haken hinter eins der wichtigen Saisonziele machen: "Wir sind schon jetzt für die Nordrheinliga qualifiziert."

Die neue Liga bilden ab Sommer die acht besten Oberligisten des Niederrheins und die sechs besten aus dem Mittelrhein. Demnach muss Langenfeld in seiner Gruppe mindestens den achten Platz belegen, der rechnerisch tatsächlich bereits unter Dach und Fach ist. Neunter sind gerade die Wölfe Rheinhausen (14:22), die es selbst durch sechs Siege in den restlichen sechs Spielen maximal auf 26:22 Zähler bringen können. Sollte Langenfeld ab jetzt bis zum Ende der Saison alle Spiele verlieren, stünde das Konto bei 27:21 Zählern.

Dass der Spitzenreiter ab jetzt völlig leer ausgeht, gilt ohnehin als unwahrscheinlich. Morgen (19.30 Uhr) wartet die schwierige Aufgabe beim Elften DJK Adler Königshof, der zuletzt klar gegen Rheinhausen gewann (33:23). Die SGL hatte kürzlich in Rheinhausen Mühe, um wenigstens ein 32:32 mitzunehmen.

(mid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballer schon qualifiziert für die Nordrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.