| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballerinen holen einen klaren Rückstand auf

Langenfeld. Den Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) gelang mit dem 24:22 (11:13) beim Letzten HSV Gräfrath III bereits der dritte Sieg in Folge. Die Mannschaft von Trainerin Elke Löhrer musste allerdings eine Menge Arbeit investieren, bis der Erfolg unter Dach und Fach war. Weil die Langenfelderinnen nicht richtig in Schwung kamen, lagen sie zunächst sogar klar hinten - 3:9 (18.). Erst eine Umstellung in der Deckung brachte Gräfrath aus dem Rhythmus und die SGL wieder in die Spur, sodass es am Ende der ersten Halbzeit mit dem 11:13 deutlich besser aussah.

Vor der starken Keeperin Kristin Buhl rührte die von Alexandra Krieger perfekt organisierte Abwehr nun Beton an. Die SGL konnte sich allerdings selbst nach dem 15:15 (36.) lange nicht absetzen und erst nach dem 21:19 (49.) war der Weg frei. Besonders Mona Reckels, die neun Tore erzielte, hatte großen Anteil daran, dass die Gäste bis zum 24:20 davonzogen (56.). Die beiden späten Treffer des HSV waren dann lediglich etwas Ergebniskosmetik.

Morgen (15.45 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) erwarten die auf Rang sechs liegenden Langenfelderinnen (8:4 Punkte) den Tabellen-Nachbarn SG Überruhr IV (Siebter/7:5). Der Plan ist klar: Langenfeld will seine Serie nach Möglichkeit ausbauen.

SGL: K. Buhl, Blankart - M. Buhl (4), Haller (2/1), Jaeger, Wüst, Hambrock, Krieger (3), Siegmund (3), Proksch, Jansen (1), Reckels (9), Hambrock, Müller (2).

(erd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballerinen holen einen klaren Rückstand auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.