| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballerinnen treffen in letzter Minute zum Sieg

Langenfeld. Es war ein dramatisches Herzschlag-Finale und die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) schaffen im Heimspiel gegen den Zehnten Team CDG/GW Wuppertal mit dem 24:23 (12:11) tatsächlich ein Happy End. In der immer engen Begegnung hätte sich die Mannschaft von Trainerin Elke Löhrer mit etwas mehr Konsequenz viel Spannung ersparen können. So verpasste es die SGL nach der Pause, den 19:16-Vorsprung (44.) auszubauen - und ließ die Gäste wieder zurück in die Partie kommen. Beim Stande von 19:20 (50.) lag plötzlich sogar eine Niederlage in der Luft.

"In dieser Phase schlossen wir vorne zu unkonzentriert ab und fanden hinten kurzfristig keinen richtigen Rhythmus", sagte Löhrer, deren Mannschaft allerdings nicht aufgab und tatsächlich zurück zur alten Geschlossenheit fand. Jenny Müller sorgte dann in der letzten Minute für die 24:23-Führung, die aber noch an einem seidenen Faden hing. Wuppertal hatte ein letztes Mal den Ball und damit die Chance zum Ausgleich, der den Gästen dann jedoch nicht mehr gelang.

Am Sonntag (16.30 Uhr) tritt der Tabellensiebte Langenfeld (6:4 Punkte) beim sieglosen Letzten HSV Gräfrath III in Solingen an (0:10). Löhrer hofft sehr auf ein entspannteres Spiel und die SGL insgesamt auf weitere zwei Zähler.

SG Langenfeld: K. Buhl - M. Buhl (3), Krieger (3/2), Haller (4/3), Jäger, Siegmund (2), Schumacher (2), Wüst, Reckels (4), Hambrock, Proksch (2), Müller (4/1).

(erd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballerinnen treffen in letzter Minute zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.