| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hoft ist als Handball-Lehrer überall gefragt

Langenfeld. Leszek Hoft hatte ja ohnehin so schnell nicht vor, sich ins sportliche Renterdasein zurückzuziehen. Der Lehrer im Ruhestand ist immer noch in ganz vielen Bereichen ein gefragter Fachmann -und das nicht nur in der Trainer-Ausbildung des Verbandes, sondern auch ganz praktisch. Der Oberligist SG Langenfeld (SGL) greift ebenfalls noch auf den enormen Erfahrungsschatz des in ganz Deutschland geschätzten Handball-Lehrers zurück, obwohl Hoft (65) am Ende der vergangenen Saison als Trainer der ersten Mannschaft ausschied. Hoft kümmert sich bei den Langenfeldern in einem Fördertraining um den Nachwuchs der SGL.

Darüber hinaus fragen den in Danzig geborenen und in Solingen lebenden Polen immer wieder andere Vereine, ob er sich ein Engagement vorstellen könne - neben der Arbeit als Trainer bei der zweiten Mannschaft des Drittligisten SG Ratingen. Selbst in Ratingen hätte er vor Kurzem in der 3. Liga einsteigen können, nachdem der bisherige Chefcoach Richard Ratka mit der Bitte um eine zeitliche Reduzierung seiner Dienstzeit an den Vorstand herangetreten war.

Vor gut einem Monat gab es einen Kontakt zur SG Schalksmühle-Halver, bei der zumindest Teile des Vorstandes die Ablösung von Trainer Mathias Grasediek für notwendig hielten. Ergebnis: Hoft ging nicht zum Drittligisten und Grasediek blieb. Die nächste Anfrage wird trotzdem kommen. Ganz sicher.

(mid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hoft ist als Handball-Lehrer überall gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.