| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSV-Fußballer fegen im Derby Richrath vom Platz

Langenfeld. Der Fußball-Kreisligist HSV Langenfeld marschiert derzeit mit Siebenmeilenstiefeln in Richtung Bezirksliga. Auch im Derby gegen TuSpo Richrath setzte sich der Aufstiegsfavorit klar und deutlich mit 6:1 (4:1) durch und scheint in dieser Form kaum mehr aufzuhalten zu sein. "Es sieht gut aus, wir müssen jetzt allerdings gucken, dass wir in den nächsten Wochen die Verletzten und Gesperrten gut ersetzen", sagte HSV-Coach Daniel Gerhardt, dem demnächst beispielsweise Spielmacher Marvin Klein wegen eines Auslandsaufenthaltes fehlen wird.

Gegen Richrath ließen die Hucklenbrucher nie Zweifel am Sieger aufkommen: Marvin Klein hatte die Hausherren nach einer Flanke von Sebastian Milinski in der 19. Minute in Führung gebracht und Alessandro Petri legte nur 60 Sekunden später das 2:0 nach (20.). Nach dem 3:0 durch Dennis Herhalt (26.) schien die Partie bereits entschieden, doch Richrath verkürzte durch Maurice Wermkes Lupfer zwischenzeitlich noch einmal auf 1:3 (27.). Kurz vor der Pause stellte Marian Zündorf aber auf 4:1 für den HSV (39.). Nach einem Gerangel zwischen HSV-Mittelfeldmann Cedric Klein, der erst kurz zuvor für Jens Weidenmüller in die Partie gekommen war, und Richraths Alkan Yilmaz verwies der Schiedsrichter beide Spieler des Feldes, sodass das Spiel mit zehn gegen zehn fortgesetzt wurde.

Im zweiten Durchgang machten Alessandro Petri (61.) und Steffen Große-Enking (87.) das halbe Dutzend für den HSV noch voll - 6:1. Weil gleichzeitig die Sportfreunde Baumberg II im Duell der Verfolger bei Vatanspor Solingen (2:4) Federn ließen, vergrößerte sich der Vorsprung des HSV auf inzwischen elf Punkte, wobei die Baumberger noch ein Spiel weniger absolviert haben.

(mroe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSV-Fußballer fegen im Derby Richrath vom Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.