| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSV trifft beim 5:2 auch noch mit zwei Spielern weniger

Monheim/Langenfeld. Dieser Sieg tat kurz vor der Winterpause besonders gut. Obwohl der Fußball-Kreisligist HSV Langenfeld das Derby beim FC Monheim III (FCM) mit nur neun Spielern beendete, setzte er sich mit 5:2 (1:1) durch. Der Zweite Langenfeld (38 Zähler/41:14 Treffer) steht lediglich über das Torverhältnis knapp hinter dem punktgleichen FC Monheim II (61:22).

Langenfeld startete sehr gut und war immer gefährlich. Nach der Vorlage von Alessandro Petri erzielte Demetrio Scelta die 1:0-Führung (29.). Kurz darauf sah HSV-Keeper Daniel Nellen jedoch wegen einer Notbremse die Rote Karte (32.), sodass Christian Cyrys für Demetrio Scelta eingewechselt wurde und zwischen die Pfosten ging (33.). Anschließend verwandelte Monheims Abdullah Albayrak den Foul-Elfmeter zum 1:1 (34.).

Nach dem Wechsel eroberte Langenfelds Samet Topcu den Ball und bediente Marian Zündorf - 2:1 (50.). Danach vollendete Petri einen Konter zum 3:1 (68.), bevor Albayrak auf 2:3 (74.) verkürzte. Die Gäste ließen sich aber nicht irritieren, sondern durch Petri das 4:2 folgen (77./Konter). Dann sah auch Salvatore Grillo die Rote Karte (80./Foul). In der Schlussphase verwertete Zündorf die Petri-Vorlage zum 5:2 (83.).

FCM III: Hundeshagen, Saglam, Gül, Atar, El Morabiti, Soylu, Kumukov (46. Akarsu), Margeta, Albayrak, R. Özcelik (59. Anakhrouch), Burgucu (74. Mol).

HSV: D. Nellen, Czogalla, J. Weidenmüller, K. Weidenmüller, Topcu (86. Muhieddine), Scelta (33. Cyrys), Petri, Zündorf, Große Enking, Albanese (74. C. Klein), Grillo.

(fas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSV trifft beim 5:2 auch noch mit zwei Spielern weniger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.