| 00.00 Uhr

Lokalsport
Im Angriff ist bei der SGL noch Sand im Getriebe

Langenfeld. Die Abwehr steht - doch vorne werden Bälle zu leichtfertig vergeben. Auf Trainer Werkmeister wartet noch viel Arbeit. Von Moritz Löhr

Kleiner Dämpfer für den Handball-Oberligisten SG Langenfeld (SGL): Die Mannschaft von Coach Dennis Werkmeister verlor ihr Vorbereitungsspiel gegen den Oberligisten TuS Opladen unter Woche knapp mit 27:28 (11:12). "Heute war ein etwas schwächerer Tag", fand Werkmeister, der die Leistung seiner Mannschaft aber keinesfalls überbewerten wollte und auch positive Aspekte fand. "Wir haben uns während des Spiels gut gefangen. Insgesamt sind wird auf einem guten Weg." Schließlich sei man ja mitten in der Vorbereitung.

Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte lagen die Langenfelder mit sieben Treffern hinten, so dass Werkmeister "kurz laut werden musste". Anschließend gelang es dem letztjährigen Oberliga-Vizemeister aber, seinen stotternden Offensivmotor wieder ans Laufen zu bringen. Zuvor hatte sich der Trainer besonders über das Angriffsspiel geärgert. "Das war heute nicht zufriedenstellend", betonte Werkmeister.

Die Leistung der Defensivabteilung sorgte da für weit weniger Sorgenfalten im Gesicht des Trainers. Seit bereits längerer Zeit testet Werkmeister in den Spielen und Trainingseinheiten eine recht defensive 6:0 Deckung, die allerdings nur eine Variante in der Abwehr sein soll. "In der Saison werden wir offensiver Spielen", meint der Coach.

Insgesamt hätten seine "Riesen" in der Abwehrmitte gut zugepackt. Wer mit wem am vermeintlich besten harmoniert, weiß der Coach allerdings noch nicht. In der zentralen Positionen kämpfen Sven Kniesche, Christian Majeres, Tim Menzlaff, Andreas Nelte und Dustin Thöne um die begehrten Plätze.

Auch im nächsten Testspiel heute Abend soll das Einstudieren der Deckungsvariante wieder im Mittelpunkt stehen. Mit dem Drittligisten HSG Krefeld wartet dann ein echtes Kaliber auf die SGL 20.30 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium). Die vergangene Saison in der dritten Liga schlossen die Krefelder auf dem fünften Rang ab. Werkmeister: "Es ist gut, dass wir unsere Deckung auch gegen höherklassige Gegner testen können." Ein weiterer Test am Samstag gegen die HSG Niederpleis (17.00 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) soll die Woche der Langenfelder abrunden.

SG Langenfeld: Geske, Hanke - Herff, Menzlaff, Stolley, Eich, Adams, Majeres, Kniesche, Zimmermann, Schickhaus, Nelte, Thöne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Im Angriff ist bei der SGL noch Sand im Getriebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.