| 00.00 Uhr

Fußball
Jetzt hat Baumberg auch einen "Knipser"

Fußball: Jetzt hat Baumberg auch einen "Knipser"
FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Monheim. Der Absteiger aus der Fußball-Oberliga ist mit den Landesliga-Planungen grundsätzlich durch. Trainer Salah El Halimi muss das Team praktisch komplett umbauen. Angreifer Miguel Lopez Torres trägt viele Hoffnungen. Von Michael Deutzmann

Als die Saison vorbei war, dürften die meisten Fußballer ziemlich erleichtert gewesen sein - die Spieler allgemein und ganz besonders die des von einer frustrierenden Saison geschüttelten Ex-Oberligisten SF Baumberg (SFB). Bei anderen konnte von Entspannung dafür überhaupt keine Rede sein. Für Trainer Salah El Halimi galt eher die Devise: "Nach der Saison ist vor der Saison." Nach dem Abstieg in die Landesliga ging es für El Halimi und Team-Manager Redouan Yotla in Abstimmung mit dem Vorsitzenden Jürgen Schick darum, die notwendigen personellen Planungen für die nächste Serie so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen. Fünf Tage vor dem Beginn der Vorbereitung am kommenden Mittwoch (1. Juli, 18.45 Uhr) haben die Sportfreunde ihre Aufgaben abgehakt. "Ich denke, dass wir gut aufgestellt sind", sagt El Halimi, der insgesamt mit dem zur Verfügung stehenden Personal gut leben kann. Seiner Ansicht nach gibt es allerdings noch auf einer Position echten Handlungsbedarf.

Über die Innenverteidigung, in der in der alten Serie lediglich Patrick Becker eine feste Größe war, macht sich der SFB-Coach Gedanken. Becker gehört jetzt allerdings zum Aufgebot des benachbarten Bezirksligisten FC Monheim, sodass als erfahrenere Kraft bloß Daniel Rey Alonso im Kader steht. Der 27-Jährige kuriert derzeit auch noch eine langwierige Verletzung aus (Riss des Syndesmose-Bandes) und wird zum Trainingsstart in der kommenden Woche auf keinen Fall einsatzfähig sein. Die Sportfreunde hoffen deshalb sehr, zumindest die offene Stelle besetzen zu können. Entsprechende Gespräche befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium.

Die wohl prominenteste Verstärkung der Sportfreunde kommt aus dem Bergischen Land an die Sandstraße - und soll ganz vorne für deutlich mehr Schwung sorgen. Trainer El Halimi und Yotla sind sich in ihrem Urteil über den 32 Jahre alten Angreifer Miguel Lopez Torres völlig einig: "So einer hat uns gefehlt. Er ist ungeheuer effektiv und weiß, wo das Tor steht." Der Angreifer, der schon für den Wuppertaler SV, Union Solingen und TuRU Düsseldorf gespielt hat, bringt aus der vergangenen Serie beim Landesligisten FC Remscheid zudem die Empfehlung von 18 Treffern mit - obwohl er bei Weitem nicht alle Meisterschaftsspiele mitmachen konnte. Lopez Torres soll für die Entlastung sorgen, die SFB-Stürmer Ivan Pusic zuletzt kaum hatte. "Und wir werden dadurch natürlich viel flexibler", betont El Halimi.

Hochkarätig ist auch die Verpflichtung von Mittelfeldmann Robin Hömig, der zuletzt vier Jahre hintereinander für die U 23 des 1. FC Köln in der Regionalliga unterwegs war. "Er hat sich für uns entschieden, weil der Verein ihm bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz helfen konnte", erklärt Yotla. Hömig ist erst 23 Jahre alt, bringt aber bereits einige Erfahrung mit - was Salah El Halimi angesichts des bevorstehenden Umbaus für doppelt wertvoll hält: "Ich glaube, wir haben jetzt alleine acht U-19-Spieler im Kader." Insgesamt liegt die größte Aufgabe darin, aus Routine und Jugend die passende Mischung auf den Platz zu bringen. "Das ist anspruchsvoll." Angesichts der mehr als zehn Abgänge und der vielen neuen Leute wird ihm da vermutlich niemand widersprechen.

Klar ist inzwischen, dass der SFB-Trainer die Arbeit nicht alleine tragen muss. Durch den Weggang von Co-Trainer Christian Ovelhey, der eine Fußball-Pause einlegt, und das Aus auf Zeit von Torwarttrainer Sascha Polensky (private Gründe) bestand in diesem Bereich akuter Handlungsbedarf. Neuer Co-Trainer wird Francisco Carrasco (früher unter anderem TuSpo Rchrath), bei den Torhütern hilft Marco Ketelaer (bis Ende 2012 beim Fauen-Bundesligisten FCR Duisburg) bis zum Ende des Jahres. Und ganz nebenbei bereitet sich Hayreddin Maslar auf die Zeit nach der aktiven Karriere vor. Der 34-Jährige, als Kapitän bisher ohnehin der verlängerte Arm des Trainers, gibt in der neuen Saison den spielenden Co-Trainer. Alle gemeinsam wünschen sich, dass sie nach dem Aus in der Oberliga den Knopf für einen Neustart finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Jetzt hat Baumberg auch einen "Knipser"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.