| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junge Leichtathleten holen Medaillen und Rekorde

Monheim. Die Nachwuchs-Leichtathleten der LG Monheim/Baumberg erzielten bei den Kreis-Blockmeisterschaften eine fast optimale Ausbeute - mit Medaillen. zwei Vereinsrekorden und Bestleistungen. In den Altersklassen U 14 und U 16 gab es einen Fünfkampf - bestehend aus den Basis-Disziplinen Sprint, Hürdensprint und Weitsprung sowie zwei blockspezifischen Disziplinen.

Im Block Wurf (mit Kugelstoßen und Diskuswurf) begannen Hannah Noppe und Marie Kaup (beide W12) etwas unglücklich, denn bei leichtem Nieselregen mussten sie 60 Meter Hürden absolvieren, Pech: Bei Hannah löste die Zeitnahme nicht aus, sodass sie nur fünf Minuten später erneut antreten musste. Trotzdem lief sie in 11,41 Sekunden noch eine Bestzeit. Im Diskuswurf und im Kugelstoßen blieben beide auch aufgrund der äußeren Bedingungen etwas hinter den Erwartungen, ehe sie im Weitsprung mit Versuchen jenseits der 3,70 Meter überzeugten. Am Ende gab es einen Doppelsieg, denn Hannah Noppe gewann mit dem Vereinsrekord von 1780 Punkten vor Marie Kaup.

Bei den Jungen stellte Josua Dahmen (M 12) im Block Wurf sowohl im Weitsprung (4,09 Meter) als auch im Diskuswurf (16,90 Meter) persönliche Bestmarken auf. Die 1679 Punkte brachten ihm Platz zwei.

Herausragendes zeigte Susannah Baus (W 13), denn sie schaffte in vier Disziplinen eine Bestmarke. Nach den 1,40 Metern aus dem Hochsprung (acht Zentimeter über dem alten Rekord) folgten die Bestleistung über 75 Meter (11,20 Sekunden) und mit 20,86 Metern ihr erster Speerwurf über die 20 Meter. Mit guten 11,01 Sekunden über 60 Meter Hürden und einem persönlichen Rekord im Weitsprung (4,32 Meter) beendete die Monheimerin den Wettkampf, in dem sie 2223 Punkte holte - fast 400 mehr als 2015. Dafür gab es als Lohn die Bronzemedaille.

Svenja Schönweiß (W 15) und Miriam Schönweiß (W 14) erlebten in der Altersklasse U 16 einen Wettkampf mit Höhen und Tiefen. Während Miriam mit 1,36 Metern (Bestleistung) im Hochsprung hervorragend begann, erwischte Svenja keinen guten Weitsprung-Versuch - bevor sie mit 37,50 Metern im Ballwurf und 14,87 Sekunden über die 100 Meter (Bestleistungen) ebenfalls zu glänzen wusste. Da die Monheimerin beim Hürdensprint in die letzte Hürde lief, beendete sie den Wettkampf vorzeitig und verzichtete auf die 2000 Meter.

Bei Miriam funktionierte der Hürdenlauf, den sie nicht besonders mag, mit 15,22 Sekunden ordentlich. Auch im Speerwurf (16,38 Meter) und über 100 Meter erzielte sie gute Ergebnisse. Allein der Weitsprung lag mit 3,98 Metern etwas hinter den Erwartungen und letztlich gab es im großen Starterfeld einen Platz unter den besten zehn.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junge Leichtathleten holen Medaillen und Rekorde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.