| 00.00 Uhr

Lokalsport
Keglerinnen müssen mit Abstieg rechnen

Lokalsport: Keglerinnen müssen mit Abstieg rechnen
Sind trotz allem gut gelaunt: Für Birgit Meierjohann, Anna Röhrig, Tanja Rittmann, Anna Ribbers, Sandra Kaiser, Manuela te Haar und Martina Schmidt (von rechts) ist Sportkegeln einfach eine Leidenschaft. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Die Damen des SKC Langenfeld/Paffrath leiden sehr unter ihrer extrem schwierigen Personallage.

Die Sportkeglerinnen des SKC Langenfeld/Paff-rath geben alles, aber es sieht danach aus, dass der Aufsteiger wieder aus der Bundesliga absteigen muss. Gegen die ebenfalls gefährdete SG 63 Aachen-Knickertsberg hätte der SKC gewinnen müssen und höchstens den Zusatzpunkt abgeben dürfen. Am Ende stand allerdings ein 4787:4805 (0:3) auf der Anzeigetafel. Teamsprecherin Manuela ter Haar: "Leider konnten wir unser Ziel, nur einen Punkt abzugeben, nicht erfüllen. Wir sind weiter auf Spielerinnen angewiesen, die eigentlich gar nicht mehr spielen wollten." Besonders schmerzlich vermisst wurde die verletzte Birgit Meierjohann.

Den ersten Block bildeten Kathrin Schnepf und ter Haar. Schnepf 795 Holz) hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten, steigerte sich aber. Bei Manuela ter Haar (784) lief es genau umgekehrt, denn sie verlor später den Faden. Unter dem Strich ergab sich daraus ein Rückstand von 27 Holz für die Gastgeberinnen.

Martina Schmidt (793), die nicht zum ersten Mal einsprang, kämpfte mit Erfolg gegen ihre Nervosität. Tanja Rittmann (818), die erst seit Kurzem wieder trainiert, fehlte die Routine. Auf der letzten Bahn konnte sie allerdings noch deutlich zulegen und erzielte deshalb die beste Zahl des zweiten Blocks. Der KSC lag jetzt in der Addition mit 20 Holz Differenz vorne und nun hing alles vom dritten Block ab.

Auf der ersten Bahn bauten die Gastgeberinnen ihr Polster um ein Holz aus, ehe Aachen aufholte und auf neun Holz verkürzte. Die Entscheidung fiel anschließend auf der dritten Bahn - und gegen Langenfeld, denn plötzlich klaffte eine Lücke von 49 Holz zu den Gästen. Enttäuscht war besonders Anna Röhrig (749). Sandra Kaiser drehte nach einem durchwachsenen Start richtig auf. Dass es wieder etwas knapper wurde (18 Holz Differenz), half Langenfeld aber nicht mehr weiter.

In der Tabelle liegt der SKC als Schlusslicht mit fünf Punkten ein Stück hinter dem Siebten KSF 62 Wuppertal (acht). Der Fünfte KSC Dilsburg (10) und der Sechste Aachen-Knickertsberg (10) dürften bereits enteilt sein. Langenfeld tritt am Samstag (14 Uhr) in Dilsburg an und am Sonntag (10 Uhr) beim Zweiten KF Oberthal.

(mid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Keglerinnen müssen mit Abstieg rechnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.