| 00.00 Uhr

Lokalsport
Keine Chance: Langenfelds Zweite spielt ohne Ordnung

Langenfeld. Der Handball-Verbandsligist hatte beim 25:32 gegen den Ersten SG Überruhr von Beginn nichts zu bestellen. Von Moritz Löhr

Der Anspruch war durchaus hoch. Vor dem Spiel gegen den Tabellenführer SG Überruhr hatte der Handball-Verbandsligist SG Langenfeld II (SGL) mutig angekündigt, auch gegen den Favoriten etwas holen zu wollen - weil er bisher in Duellen mit Spitzenteams immer ganz gut ausgesehen hatte. Diesmal konnte davon aber keine Rede sein, denn gegen den Tabellenführer SG Überruhr verlor die SGL mit 25:32 (11:17). Die Partie war schnell entschieden, weil schon nach wenigen Minuten mehr als fünf Tore zwischen beiden Teams lagen. "Ich hatte bis zum Ende Hoffnung, aber die Niederlage geht letztlich in Ordnung", sagte SGL-Coach Frank Holzweißig.

Für den erst zur neuen Saison gekommenen Coach war es das erste Spiel seit der offiziellen Verkündung, dass er nach dieser Spielzeit nicht weitermachen wird. Der Zeitaufwand für Holzweißig, der seine Funktionen als A-Jugend-Trainer und Jugend-Koordinator weiterführen wird, erwies sich insgesamt als zu groß. Schon sehr zeitnah will der Sportliche Leiter Dennis Werkmeister einen Nachfolger für die zweite Mannschaft präsentieren.

An der Einstellung mangelte es dem individuell stark besetzten Team keineswegs. Aber es kam zum wiederholten Mal der Eindruck auf, dass die SGL besondere in der Offensive zu kopflos agiert. Die Mannschaft schloss ihre Angriffe zu früh ab - und scheiterte immer wieder. Ein Führungsspieler, der Ordnung schafft, fehlt dem Team derzeit. Der verletzungsbedingte Ausfall von Frederic König und Philipp Ißling nach wenigen Minuten machte die Aufgabe noch schwieriger.

Die Gäste konnten sich auf der anderen Seite auf ihren bärenstarken Keeper Robert Ante verlassen und zeigten auch durch ihre Qualitäten im Rückraum, warum sie ganz oben stehen. Die Essener brachten das Spiel insgesamt locker über die Bühne. Der Spitzenreiter wurde selbst dann nicht nervös, als Langenfeld auf 19:23 (44.) herankam und in Überzahl war. Besser machen kann es die SGL, die jetzt mit 10:16 Punkte auf Platz zehn liegt, am nächsten Sonntag (17.30 Uhr) beim TuS Wermelskirchen.

SGL II: Riebau, Jahn - Ißling (2), Kolletzko (9), Guggenmos (1), Wiebenga, Schlossmacher (1), Klimke (3), Klaudius (3), Hambrock (3), König (1), Heider (1), Fischer (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Keine Chance: Langenfelds Zweite spielt ohne Ordnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.