| 00.00 Uhr

Lokalsport
Klare Sache: Der FC Monheim ist auch im Kreispokal erfolgreich

Monheim/Langenfeld. Der Fußball-Bezirksligist gewann sein Viertelfinale gegen den HSV Langenfeld glatt mit 3:0. Am Sonntag geht das Unternehmen Landesliga-Aufstieg weiter. Von Martin Römer

Die Fußballer des FC Monheim (FCM) stehen erwartungsgemäß im Halbfinale des Kreispokals. Gegen den Nachbarn HSV Langenfeld aus der Kreisliga A setzte sich der Bezirksliga-Spitzenreiter im Viertelfinale mit 3:0 (2:0) durch. "Das war eine Pflichtaufgabe. Die haben wir erfüllt und am Ende sogar die eine oder andere Gelegenheit ausgelassen", sagte FCM-Coach Dennis Ruess. Er ärgerte sich über den Versuch der Gäste, dem Favoriten durch ihr körperbetontes Spiel den Schneid abzukaufen. Für große Aufregung sorgte vor allen Dingen jene Szene, in der Monheims Muhammet Ucar kurz vor der Pause an der Mittellinie rüde gefoult wurde - und zur Halbzeit verletzt in der Kabine bleiben musste. "Für so etwas fehlt mir jegliches Verständnis", betonte Ruess.

In sportlicher Hinsicht hatten die Hausherren die Pokalpartie über weite Strecken fest im Griff. Trotzdem boten sich dem Außenseiter HSV die ersten Gelegenheiten, die der ehemalige Monheimer Alessandro Petri (12.) und Demetrio Scelta (15.) allerdings ungenutzt ließen. "Wenn du gegen einen solchen Gegner zwei Chancen bekommst, dann musst du die nutzen, wenn du etwas mitnehmen willst", fand HSV-Coach Daniel Gerhardt.

Der FCM machte es kurze Zeit später deutlich besser, denn nach einer Kombination über Marvin Klein und Ucar besorgte Eray Bastas das 1:0 (18.). Kurz vor der Pause wurde Bastas im Strafraum von den Beinen geholt und es gab einen Elfmeter, den Bahadir Incilli zum 2:0 (40.) nutzte. Spätestens mit dem 3:0 (57.) von Bastas war dann alles gelaufen, Klein (65.) und Marvin Grober (79.) hätten das Resultat weiter in die Höhe schrauben können.

Am Sonntag (15 Uhr, Rheinstadion) geht für den FCM das Unternehmen Landesliga-Aufstieg weiter. Zuletzt hatte der Tabellenführer nach einer Serie von 13 Erfolgen hintereinander im Spitzenspiel beim Zweiten TSV Eller 04 erstmals wieder ein Spiel nicht als Sieger beendet (0:0). Jetzt will Monheim im Heimspiel gegen den SC SW Düsseldorf 06 eine neue Serie beginnen.

Ruess fordert von seiner Mannschaft die höchste mögliche Konzentration: "Das wird keine einfache Aufgabe, weil Düsseldorf sehr kompakt steht und unheimlich schwer zu bespielen ist. Aber wir wollen natürlich drei Punkte mitnehmen." Die Statistik spricht dabei sowieso eindeutig für den souveränen Spitzenreiter: In bisher neun Heimspielen erreichte er neun Siege und 33:4 Tore.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Klare Sache: Der FC Monheim ist auch im Kreispokal erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.