| 00.00 Uhr

Lokalsport
Klare Sache: Handballer mit einer zu hohen Fehlerquote

Lokalsport: Klare Sache: Handballer mit einer zu hohen Fehlerquote
Alles dicht: Langenfelds Regisseur André Eich (Mitte) fand bisweilen doch keine Lücke gegen die Ratinger Arthur Giela (links) und Sebastian Bartmann. FOTO: Achim Blazy
Langenfeld. Der Oberligist SG Langenfeld musste im Test bei der SG Ratingen eine glatte 23:34-Niederlage hinnehmen. Von Moritz Löhr

Letztlich fiel das Ergebnis sehr deutlich aus - was für Dennis Werkmeister aber kein Weltuntergang war. Der Trainer des Handball-Oberligisten SG Langenfeld (SGL) war trotz der klaren 23:32 (13:14)-Niederlage im Test beim Drittligisten SG Ratingen zufrieden mit seiner Mannschaft. "Auch dieses Spiel hat uns weitergebracht", meinte der Coach, der sein Team in der Vorbereitung weiter auf einem guten Weg sieht.

Werkmeister registrierte, dass seine Mannschaft denkbar schlecht in die Partie startete - und nach wenigen Minuten lag die SGL mit sechs Treffern Differenz zurück. Eine Woche zuvor hatte Langenfeld die SG beim Vorbereitungsturnier des Leichlinger TV noch besiegt (20:15) und dort besonders vom schnellen Umschaltspiel profitiert. Genau das unterband der Favorit jetzt sehr gut.

Trotzdem kämpfte sich der Oberligist, der ohne seinen Stammkeeper Tobias Geske antrat, wieder heran. Erst gegen Ende zog Ratingen deutlich davon, weil den Langenfeldern nun einfache Fehler unterliefen und auch in der Offensive die Abschlüsse nicht mehr den Weg ins Tor fanden. "Das hat mich etwas geärgert", meinte Werkmeister. Der Coach ließ zum wiederholten Mal in einer 6:0-Abwehr verteidigen. "Ich könnte mir vorstellen, dieses System schon zu Beginn der Saison einzusetzen", sagte der Coach.

Ursprünglich wollte er nur eine richtige Alternative zur etatmäßig eingesetzten 5:1- oder 3-2-1-Deckung haben. Weil der verletzte Vinzenz Preissegger jedoch weiter fehlt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die SGL ihr neues System früher als geplant einsetzt. Werkmeister: "Wir werden sehen, wie es kommt. Wir sind auf jeden Fall mit beiden Systemen gut aufgestellt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Klare Sache: Handballer mit einer zu hohen Fehlerquote


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.