| 00.00 Uhr

Lokalsport
Klosterhalfen sorgt für den nächsten Paukenschlag

Leverkusen/Erfurt. Knapp sechs Wochen nach ihrem Europameistertitel bei den U 20-Crossläufern sorgte TSV-Läuferin Konstanze Klosterhalfen in Erfurt für das nächste Ausrufezeichen: Sie verbesserte den deutschen und europäischen Hallenrekord über 1.500 Meter auf 4:14,02 Minuten und unterbot damit eine 32 Jahre alte Bestmarke. Damit gewann Klosterhalfen nicht nur den Wettkampf beim Abendsportfest, sie distanzierte Denise Krebs (Wattenscheid) auf Rang zwei sogar um zwölf Sekunden.

"Ich muss zugeben, dass mit dem deutschen Rekord schon gerechnet werden konnte. Und wenn das Rennen gut läuft, auch mit einer Zeit unter 4:10 Minuten. Koko ist top in Form! Der Tempomacher hat tolle Arbeit geleistet", sagte Trainer Sebastian Weiß zufrieden.

Für Sprinter Aleixo Platini Menga lief es zwar besser, zufrieden war er mit den 6,80 Sekunden über 60 Meter aber nicht. Immerhin verbesserte er seine Saisonbestleistung um sieben Hundertstel, landete aber nur auf dem fünften Rang. Der dritte TSV-Akteur Kai Höllmann kam mit 21,75 Sekunden als Sechster ins Ziel der 200-Meter-Konkurrenz.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Klosterhalfen sorgt für den nächsten Paukenschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.