| 00.00 Uhr

Lokalsport
Klosterhalfens Olympia-Traum ist wahr (scheinlich)

Leverkusen. Die 19-jährige Mittelstreckenläuferin ist nicht zu stoppen: Mit einer persönlichen Bestzeit über 1.500 Meter sorgte sie in Tschechien für eine Überraschung - und knackte die Norm für die Olympischen Spiele ein Rio. Von Dorian Audersch

Dass Konstanze Klosterhalfen seit Monaten in bestechender Form ist, hat sich längst in der internationalen Leichtathletik-Szene herumgesprochen. Die 19-jährige Athletin des TSV Bayer läuft in dem bisher erfolgreichsten Jahr ihrer Sportlerkarriere von Rekord zu Rekord. Nun hat sie beim World Challenge-Meeting in Ostrava (Tschechien) für einen weiteren Höhepunkt gesorgt: Die 1.500 Meter lief sie in 4:06,91 Minuten. Das bedeutet nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern auch, dass sie die Norm für die Olympischen Spiele geschafft hat. Ihr erster Kommentar: "Jetzt bin ich total geflasht."

Klosterhalfen, die von Sebastian Weiß trainiert wird, lief von Anfang an ein offensives Rennen, bei dem es Zeitweise schien, als wolle sie den Job der Tempomacherin übernehmen. Mit 15 Metern Vorsprung ging sie in die letzte Runde - und ließ sich die Führung nicht mehr nehmen. Hinter ihr kam die Slowakin Lucia Hrivak Klocova ins Ziel (4:07,96 Minuten). Paul-Heinz Wellmann, Geschäftsführer der Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer, gerät angesichts ihrer Leistung ins Schwärmen: "Als junge Sportlerin so eine Leistung zu bringen, ist bemerkenswert." Vor allem die Art, wie sie das erreicht habe, sei erstaunlich. "Dass sie das Zeug hat, die Norm für Rio zu knacken, hat sie mehrfach angedeutet", meint Wellmann. Erwartbar sei das indes nicht gewesen.

Die Chance, dass sich Klosterhalfen in Rio mit den weltweit besten Läuferinnen messen kann, ist groß. Die Norm zu schaffen, ist ein Meilenstein auf dem Weg zum Zuckerhut. Ein weiterer sind die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften, die am 18. und 19. Juni in Kassel laufen. Danach schlägt der Leichtathletikverband (DLV) dem Olympischen Sportbund (DOSB) die Kandidaten für Rio vor. Gerade bei den Läuferinnen über 1.500 Meter hat Klosterhalfen gute Chancen, ein Ticket für die Spiele in Brasilien zu ergattern.

Die Teilnahme der 19-Jährigen, die seit elf Jahren beim TSV trainiert, wäre eine kleine Sensation. "Vor einem Jahr hätte ich das noch nicht gedacht", meint Wellmann, "aber vor ein paar Monaten hätte man vielleicht schon darauf kommen können."

Zu stark seien Klosterhalfens Leistungen in der Wintersaison gewesen. Zur Erinnerung: Die auf Mittelstrecken spezialisierte Läuferin gewann bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig über 3000 Meter, lief bei den nationalen Jugendhallen-Meisterschaften über 800 Meter zum Sieg sowie zu einem neuen deutschen U 20-Rekord und knackte in der gleichen Altersklasse den Europarekord über 1500 Meter in der Halle - das alles alleine im Februar. Nächster Halt: Rio de Janeiro? "Irgendwie passt das noch gar nicht in meinen Kopf", meinte die 19-Jährige. "Klar sind die Olympischen Spiele ein Traum für jeden Sportler. Für mich war es aber schon zu viel, darüber zu sprechen - oder überhaupt darüber nachzudenken. Deshalb bin ich jetzt einfach nur glücklich."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Klosterhalfens Olympia-Traum ist wahr (scheinlich)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.