| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga-Handballerinnen bügeln schwache erste Halbzeit fast aus

Langenfeld. Zwei völlig verschiedene Gesichter zeigten die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) im Spiel gegen den TV Witzhelden. Bis zur Pause fehlten Rhythmus und Geschlossenheit der vergangenen Wochen, sodass der 10:17-Rückstand nicht verwunderlich war. Nachher zeigte sich das Team von Trainerin Elke Löhrer plötzlich von einer viel besseren Seite und hätte fast eine Aufholjagd mit der Wende gekrönt. Letztlich gab es aber eine 20:25 (10:17)-Niederlage. Von Erdinc Özcan-Schulz

Das 2:0 (3.) sah noch vielversprechend aus, bevor sich die vorherige magere Trainingsbeteiligung (Erkrankungen) doch zunehmend bemerkbar machte. Halbherzige Einzelaktionen prägten die SGL-Angriffe - was der favorisierte Tabellenzweite aus Witzhelden zu nutzen wusste. Nach dem 3:9 (16.) schien sich Langenfeld etwas zu fangen, doch nach dem 6:9 (21.) drückten die Gäste wieder verstärkt aufs Tempo - 10:17 (30.).

In der Kabine hatten die Langenfelderinnen offensichtlich den richtigen Knopf für einen Neustart gefunden, denn hinten stand jetzt der Mittelblock mit Maike Buhl, Alexandra Krieger und Nina Jansen wie eine Mauer. Über das 15:19 (41.) kam die SGL bis auf 21:23 (55.) heran, ehe sie einige Chancen ausließ - und dann das entscheidende 21:24 (57.) hinnehmen musste.

Als Tabellenachter hat Löhrers Team den Klassenerhalt mit 15:23 Punkten trotz der Niederlage so gut wie sicher in der Tasche, denn drei Runden vor dem Ende der Saison beträgt der Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz (Lüttringhauser TV/Elfter) fünf Zähler. Nach der Meisterschaftspause geht es für die SGL am 9. April (14.45 Uhr) mit der Aufgabe beim Siebten TB Wülfrath III weiter (ebenfalls 15:23 Punkte).

SG Langenfeld: K. Buhl, Blankart - Golder (2), M. Buhl (2), Haller (5/1), Jaeger (1), Schumacher, Güttler (6/4), Reckels, Procksch (1), Krieger (1), Jansen (3), Müller.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga-Handballerinnen bügeln schwache erste Halbzeit fast aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.