| 00.00 Uhr

Lokalsport
Langenfeld sucht Tischtennis-Stadtmeister

Lokalsport: Langenfeld sucht Tischtennis-Stadtmeister
An die Schläger: Der SSV Berghausen bemüht sich sehr darum, dass die Stadtmeisterschaften ein voller Erfolg werden. FOTO: Ralph Matzerath (archiv)
Langenfeld. Bei den Titelkämpfen geht es erstmals auch um Ranglistenpunkte. Gastgeber ist der SSV Berghausen.

Der SSV Berghausen ist in diesem Jahr der Gastgeber für die Tischtennis-Stadtmeisterschaften - nicht zum ersten Mal. Trotzdem ist einiges neu bei den Titelkämpfen, die vom 27. Bis 29. April in der Halle der Paulusschule (Treibstraße/Eingang über Mutter-Teresa-Weg) über die Bühne gehen. Eine der Änderungen: Weil das Turnier offiziell beim Westdeutschen Tischtennis-Verband angemeldet ist, geht es auch um Ranglisten-Punkte. Das heißt: Teilnehmer können ihre Position verbessern, aber auch Punkte verlieren.

Das Turnier ist - wie immer - in verschiedene Klassen unterteilt, um den Teilnehmern je nach Spielstärke etwa gleich Chancen zu garantieren. Auf der anderen Seite gibt es eine bisher nicht vorhandene Einschränkung. "Einige Turnierklassen bieten wir nicht mehr an. Dafür waren die Teilnehmerzahlen zum Beispiel bei den Damen oder den Senioren in der Vergangenheit zu gering", sagt Berghausens Tischtennis-Abteilungsleiter Heinz Beesch, "Reduzierung auf das Wesentliche ist das Stichwort. In allen Klassen ist eine Mindest-Teilnehmerzahl von sechs erforderlich."

Teilnahmeberechtigt bei den Meisterschaften sind zunächst natürlich alle Langenfelder Bürger und die Mitglieder der Langenfelder Vereine. Bewährt hat sich gleichzeitig die vor einigen Jahren eingeführte Praxis, Spieler aus benachbarten Vereinen einzuladen. Beesch: "Dadurch konnte die Teilnehmerzahlen nicht nur konstant gehalten, sondern sogar erhöht werden. Besonders durch die Einladung der beiden Leverkusener Vereine erhoffen wir uns frischen Wind in allen Turnierklassen." Das Feld der Klubs aus der Nachbarschaft bilden der Baumberger TSC, der TTC Hitdorf, BW Hilden, der Post SV Hilden, der TTC Benrath, die DJK Quettingen und der Post SV Opladen.

Alle Informationen rund um die Langenfelder Tischtennis-Stadtmeisterschaften gibt es bei Abteilungsleiter und Turnierleiter Heinz Beesch, bei dem auch die Meldungen abzugeben sind. Telefon: 02173 75443 oder 0157 50377482; Mail: Heinz.Beesch@gmx.net". Meldeschluss ist der 25. April, 12 Uhr. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor Beginn einer Klasse nur dann möglich, wenn es noch freie Plätze gibt. Meldungen verpflichten zur Zahlung des Startgeldes.

Klassen und Startzeiten, Freitag, 27. April, 19.30 Uhr: Herren D; Damen und Herren Hobby (Spieler haben seit mindestens drei Jahren nicht mehr am Meisterschaftsbetrieb teilgenommen); Samstag, 28. April, 10 Uhr: Schüler B (Stichtag 1. Januar 2005); 12 Uhr: Jungen (1. Januar 2000); 13 Uhr; Mädchen (1. Januar 2000); 15 Uh: Herren B; Sonntag, 29. April, 10 Uhr: Schüler A (1. Januar 2003); 12 Uhr: Herren C; 15 Uhr: Herren A, offen für alle.

www.ssv-berghausen.de/tischtennis

(mid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Langenfeld sucht Tischtennis-Stadtmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.