| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichtathletik: Stahl startet auch in ihrer letzten Saison für den TSV

Leverkusen. Neben der Speerwerferin, die 2016 ihre Karriere beendet, verlängerten auch Karsten Dilla und Mateusz Przybylko ihre Verträge in Leverkusen.

Es wird die letzte Saison ihrer Karriere. Speerwerferin Linda Stahl tritt 2016 vom Hochleistungssport zurück und hat ihren Vertrag beim TSV Bayer für ihr abschließendes Jahr verlängert. Auch Hochspringer Mateusz Przybylko sowie Stabhochspringer Karsten Dilla bleiben dem TSV treu.

"2016 werde ich noch einmal alles genießen. Egal, wie die Saison ausgeht. Das letzte Jahr wird so oder so ein ganz besonderes". Mit diesen Worten geht die Speerwurf-Europameisterin von 2010 und Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2012 in die Vorbereitung auf ihre letzte Saison als aktive Sportlerin. "Ich habe schon viel erreicht, trotzdem bin ich für Olympia natürlich hoch motiviert".

Auch wenn es ihr schwer fällt, wird Linda Stahl ihr Arbeitspensum als Ärztin im Klinikum Leverkusen in den kommenden Monaten etwas reduzieren. In diesem Jahr sei sie bei ihrem schwierigen Spagat zwischen Hochleistungssport und Arbeitsleben an "ihre Grenze und darüber hinaus" gegangen. Das soll im Hinblick auf die Olympischen Spiele anders sein. "Rio ist mein Ziel, auch wenn ich weiß, dass es aufgrund der großen nationalen Konkurrenz nicht einfach wird. Aber ich zweifle keine Sekunde daran, dass ich das schaffen kann. Ich bin seit zehn Jahren in Leverkusen und Helge Zöllkau kennt mich ganz genau. Er weiß, was mich stark macht", erklärt Stahl zu ihrer Vertragsverlängerung.

Mit dem gleichen Ziel nehmen auch Hochspringer Mateusz Przybylko und Stabhochspringer Karsten Dilla die Saison in Angriff. Für Przybylko, der in diesem Jahr seine persönliche Bestleistung auf 2,30 Meter schraubte und bei der WM in Peking (China) sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feierte, geht es darum, sich bei Höhen um 2,30 Meter zu stabilisieren. Dann steht seinem ersten Olympia-Start wohl nichts im Weg.

Karsten Dilla sucht nach einer schwierigen Saison eine Veränderung. Auf der Suche nach neuen Reizen hat sich der 26-Jährige der Trainingsgruppe von Leszek Klima angeschlossen. Auf seinem Erfolgskonto stehen bereits Teilnahmen bei Welt- und Europameisterschaften. Nur die Olympischen Spiele fehlen ihm noch.

(sand)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichtathletik: Stahl startet auch in ihrer letzten Saison für den TSV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.