| 00.00 Uhr

Volleyball
Leistung stimmt, Ergebnis ist enttäuschend

Volleyball: Leistung stimmt, Ergebnis ist enttäuschend
Hände hoch: Diana Kiss (rechts) und Langenfelds Volleyballerinnen fanden unter dem Strich doch nicht genügend Lücken im gegnerischen Block. FOTO: Olaf Staschik
Langenfeld. Für die Drittliga-Volleyballerinnen der SG Langenfeld war beim 0:3 zum Saisonstart gegen die SG Marmagen-Nettersheim mehr drin. Von Fabian Schmitt

Die Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) starteten enttäuschend in die neue Spielzeit der 3. Liga West, denn sie zogen in eigener Halle gegen die SG Marmagen-Nettersheim mit 0:3 (23:25, 21:25, 18:25) den Kürzeren. Die Mannschaft von Trainer Michael Wernitz bot dem freiwilligen Absteiger aus der 2. Liga zwar weitestgehend Paroli, doch in den entscheidenden Momenten waren die Gäste leicht überlegen. "Vom Ergebnis her lief der Saisonauftakt natürlich nicht nach unserem Geschmack", sagte Wernitz, "aber mit unserer Leistung können wir sicherlich zufrieden sein."

In der 73 Minuten dauernden Partie lieferten sich die beiden Teams einen harten Kampf. Vor allem in den ersten Sätzen konnte die SGL gut mithalten, weil sie durch ihre Aufschläge einigen Druck erzeugte und gut blockte. Wernitz lobte insbesondere die Leistung seiner beiden Neuzugänge Tina Steinacker (Libero-Position) und Birgit Dechow (Außen-Angriff).

Im ersten Abschnitt (23:25) entwickelte sich gleich ein offener Schlagabtausch. Hier behielten die Langenfelderinnen bis zum 18:14 sogar klar die Oberhand, ehe sie mehrere Annahmefehler einstreuten. Die Gäste bewiesen dann prompt ihre hohe Qualität und wendeten das Blatt durch ihre wuchtigen Angriffe. Anschließend verlief der zweite Abschnitt (21:25) praktisch nach demselben Schema - und so konnten die Gastgeberinnen diesen Durchgang trotz eines guten Beginns nicht für sich entscheiden. Bis zum 21:17 dominierte die SGL, doch ab jetzt glänzte die ehemalige Langenfelderin Meike Schürholz mit einer langen Aufschlagserie - 21:25. Wernitz: "Meike machte den Unterschied aus und knüpfte an ihre alten Langenfelder Zeiten an."

Dass die SGL im dritten Satz (18:25) erneut eine Führung herschenkte, gab dem erfahrenen Coach durchaus ein Rätsel auf. "Für mich ist es unerklärlich, dass bei uns immer zur Mitte des Satzes ein Bruch kam", meinte Wernitz. Seine Beobachtung in Zahlen: Nachdem sich die Langenfelderinnen eine 16:14-Führung erkämpft hatten, zogen die Gäste vorbei.

Obwohl sich die SGL in der Annahme teilweise noch nicht stabil genug präsentierte, war die Stimmung im Kader recht gut. Insgesamt zog Wernitz ein positives Fazit: "Ich bin zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Die Mädels haben füreinander gearbeitet." Am kommenden Samstag (16 Uhr) will Langenfeld nun bei der GfL Hannover seinen ersten Saisonsieg einfahren.

SG Langenfeld: Kiss, Althaus, Zandt, Eisler, Nahrstedt, Aurbach, Tänzler, Dechow, Bahr, Tillmann, Steinacker.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Leistung stimmt, Ergebnis ist enttäuschend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.