| 00.00 Uhr

Handball
Linksaußen Preissegger kehrt zurück

Handball: Linksaußen Preissegger kehrt zurück
Mit dem 27-jährigen Preissegger (r.) steht der SG Langenfeld wieder eine wichtige Stütze zur Verfügung. FOTO: Archiv/Matzerath
Langenfeld. Im Spitzenduell der Oberliga baut Tabellenführer SG Langenfeld auf eine kompakte Deckung. Die Abwehr ist aber auch das Prunkstück der HSG Bergische Panther. Viele Tore bekommen die Zuschauer deshalb vermutlich nicht zu sehen. Von Fabian Schmitt

Zuletzt bewiesen die Oberliga-Handballer der SG Langenfeld einmal mehr, dass eine geordnete Defensive der Grundstein zum Erfolg sein kann. In der Partie gegen die DJK Adler Königshof verteidigten die Langenfelder herausragend, sodass sie am Ende mit 24:17 gewannen. Zuvor zeigte die SGL noch ein ganz anderes Gesicht, als sie beim TV Lobberich (33:32) fast doppelt so viele Gegentreffer kassierte.

"Wir haben gegen Königshof eine gute Deckungsleistung gebracht", sagt SGL-Trainer Dennis Werkmeister. "Jetzt müssen wir gegen die Panther wieder dasselbe an den Tag legen. Sie haben auch eine gute Deckung und wir werden wahrscheinlich nicht viele Tore gegen sie machen." Am Sonntag (17.30 Uhr) treten die Langenfelder zum Spitzenspiel bei der HSG Bergische Panther an. Während die SGL mit 11:3 Punkten momentan der Tabellenführer ist, belegen die Gastgeber den dritten Rang (10:2 Zähler). Allerdings absolvierten die Panther bisher eine Partie weniger als die SGL.

Weil noch nicht einmal ein Drittel der Saison absolviert ist, sieht Werkmeister die tabellarische Situation gelassen. "Die aktuelle Tabelle ist nur eine Momentaufnahme. Ich bewerte alles erst nach zehn oder zwölf Partien. Wir sind nicht die Übermannschaft in der Oberliga", meint Werkmeister, dessen Mannschaft vor allem in den Auswärtsspielen noch stabiler in der Defensive agieren muss.

Der SGL-Coach kann vor dem Spitzenduell aus dem Vollen schöpfen, denn alle Spieler seines Kaders sind einsatzbereit. So stößt André Eich, der zuletzt beruflich verhindert war, wieder zum Team. Außerdem hat sich Vinzenz Preissegger von seiner Handverletzung erholt und kann nach seiner dreiwöchigen Pause wieder mitwirken. Der Linksaußen ist für die Langenfelder ebenfalls eine enorm wichtige Stütze.

Darüber hinaus hat Stammkeeper Tobias Geske seinen Magen-Darm-Infekt überwunden. Ob Geske oder Tobias Hanke zwischen den Pfosten steht, ist allerdings noch offen. Hanke kann gute Argumente vorweisen, denn er brachte gegen Königshof eine gute Leistung und konnte die ganze Woche mittrainieren - normalerweise muss der Polizeibeamte aufgrund des Schichtdiensts häufig passen. "Das wird eine Bauchentscheidung. Hanke und Geske sind auf demselben Leistungsniveau. Sie spielen beide gut und ich vertraue jedem", betont Werkmeister.

Für Hanke ist es ohnehin ein ganz besonderes Duell, weil er ein Jahr für die Panther aktiv war und er noch viele Spieler kennt. "Die Jungs sind nette Kerle", meint Hanke. "Sie haben einen Lauf und ich freue mich auf die Partie gegen sie. Sie hätten vom Potenzial her auch die letzten Jahre oben mitspielen sollen." Werkmeister schätzt den Gegner ebenfalls stark ein: "Die Panther haben eine gute Struktur. Für mich sind sie der Favorit auf die Meisterschaft." Mit einer geordneten Defensive wollen die Langenfelder trotzdem den nächsten Erfolg einfahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Linksaußen Preissegger kehrt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.