| 00.00 Uhr

Lokalsport
Longhorns beginnen mit Wintertraining

Lokalsport: Longhorns beginnen mit Wintertraining
Daniel Berg (mit Ball) gehört in jeder Saison zu den Punktegaranten der Longhorns. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Die Spielzeit in der Zweiten Football-Bundesliga beginnt zwar erst im Frühjahr, doch die Langenfelder wollen gewappnet sein. Von Martin Römer

Seit über zwei Monaten ist die abgelaufene Saison in der 2. Football-Bundesliga (GFL2) inzwischen beendet und bei den Langenfeld Longhorns beginnt langsam aber sicher die Vorbereitung der Spielzeit 2018. Vor zwei Wochen trafen sich im Langenfelder Carl-Becker-Saal circa 70 Footballbegeisterte, um sich auf zweite Saison nach dem Aufstieg in die zweite Liga einzustimmen.

Im Jahr eins nach der Rückkehr in die GFL2 schafften die Longhorns überraschend früh den anvisierten Klassenerhalt und landeten letztendlich auf dem vierten Platz - punktgleich mit den Rostock Griffins auf Platz drei. "Auch mit ein bisschen Abstand können wir mit der vergangenen Saison sehr zufrieden sein", sagt Longhorns-Runningback Daniel Berg. An der Zielsetzung für die kommende Spielzeit wollen die Langenfelder jetzt aber nichts verändern - vor allem weil die Liga auch im nächsten Jahr wieder sehr ausgeglichen sein dürfte. So waren die Lübeck Cougars den Longhorns ein mahnendes Beispiel: Mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet, schafften die Norddeutschen am Ende gerade so den Klassenerhalt.

"Wir machen uns jetzt keinen Druck, das Ziel für die nächste Saison ist zuerst wieder dasselbe: Wir wollen in der Liga bleiben, daran wird sich so schnell nichts ändern. Wir haben gesehen, dass die Liga sehr eng beieinander ist und dass man ganz schnell auch unten drin hängen kann", sagt Berg. Die Longhorns standen in der Frühphase der Saison nach einer Phase mit vier Niederlagen am Stück ebenfalls ganz hinten, schafften dann aber mit einer Siegesserie den entscheidenden Befreiungsschlag.

Zwei, die entscheidenden Anteil daran hatten, das Ruder herumzureißen, waren die beiden US-Amerikaner Darnell Evans und Joey Sanchez. Während Evans wegen einer schweren Verletzung schon vor dem Ende der Saison in seine Heimat zurückkehrte, blieb Quarterback Sanchez den Longhorns bis zum letzten Spiel erhalten - und könnte vielleicht in der nächsten Saison wieder für die Langenfelder auflaufen.

Falls ja, dürfte er allerdings eher auf einer anderen Position eingesetzt werden als in der abgelaufenen Spielzeit, denn auf der Quarterback-Position haben die Longhorns bereits eine Entscheidung gefällt: Jeremy Konzack vom Zweitliga-Aufsteiger Solingen Paladins wird nächstes Jahr den Spielmacher für Langenfeld geben. Zusammen mit Jeremy wechselt auch sein Bruder Mikka ins Langenfelder Jahnstadion und macht damit das Trio komplett: Joey Konzack spielte als dritter im Bunde bereits letzte Saison bei den Longhorns. Neben den beiden Konzacks kommt auch Wide-Receiver Simon Regelin von den Paladins nach Langenfeld. Ihre Transferaktivitäten haben die Longhorns damit aber noch nicht abgeschlossen, gerne würden sich die Langenfelder auch für das Jahr 2018 Verstärkung aus Übersee holen und stehen derzeit auch in Gesprächen mit US-Amerikanern.

Inzwischen hat der Zweitligist auch mit der Vorbereitung begonnen, zunächst werden die Longhorns aber in nach Positionen zusammengestellten Gruppen viel individuell und vor allem im Kraftbereich arbeiten, ehe sie im Januar ins Mannschaftstraining einsteigen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Longhorns beginnen mit Wintertraining


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.