| 00.00 Uhr

Lokalsport
Longhorns feiern ihre Heimpremiere

Lokalsport: Longhorns feiern ihre Heimpremiere
Zeichensprache: Headcoach Michael Hap will seinem Team die richtige Taktik für einen Sieg gegen Troisdorf mitgeben. FOTO: Ralph Matzerath (ARCHIV)
Langenfeld. Der Football-Regionalligist strebt gegen Troisdorf den zweiten Saisonsieg an. Von Martin Römer

Am vierten Spieltag in der Regionalliga können sich die Footballer der Langenfeld Longhorns auf ihren ersten Auftritt vor heimischem Publikum freuen. Die Mannschaft von Headcoach Michael Hap empfängt am Pfingstmontag (16 Uhr, Stadion Jahnstraße) die Troisdorf Jets und will in dieser Partie den nächsten Schritt heraus aus dem Tabellenkeller machen. Langenfeld war mit den Auftakt-Niederlagen bei den Cologne Falcons (19:27) und bei Remscheid Amboss (24:32) überraschend schwach in die neue Spielzeit gestartet, holte dann aber bei den Solingen Paladins (14:0) den ersten Saisonsieg. Den Schwung wollen die Longhorns jetzt unbedingt mitnehmen.

Die Troisdorf Jets sind allerdings ein Gegner, der über eine beachtliche Qualität verfügt - gerade in der Offensive. "Die haben wirklich eine starke Offense. Die aufzuhalten, wird schwer. Wir müssen mit unserer Offensive einfach zusehen, dass wir selbst genügend Punkte machen. Weniger als 20 Punkte werden wohl kaum reichen", sagt Langenfelds Runningback Daniel Berg.

Wer im Offensivspiel die Schlüsselposition einnimmt, ist noch unklar. Hap hat schließlich seit der Rückkehr von Riccardo Mazzarotto zwei Quarterbacks zur Verfügung. In den ersten drei Einsätzen bekleidete der vor der Saison aus Solingen gekommene Carsten Schumacher diese Position - mit Licht und Schatten. Mazzarottos Nachteil: Seitdem er seine Karriere vor zwei Jahren studienbedingt unterbrochen hatte, fehlt ihm die Praxis. "Wer beginnt, wird sich in den letzten Trainingseinheiten entscheiden. Das wird auch etwas mit Bauchgefühl zu tun haben", sagt Hap, der seine beiden Quarterbacks auf einem ähnlichen Niveau sieht. Daher kann er sich sogar gut vorstellen, während der Partie mal zu tauschen.

Im Defensivbereich hat Langenfeld ebenfalls eine zusätzliche Alternative mehr, denn Thomas Jung ist nach überstandener Verletzung wieder einsatzbereit. Außerdem erwarten die Longhorns viel von ihrem Heimvorteil. Hap: "Ich bin sehr gespannt darauf, inwiefern der Football-Boom der jüngsten Vergangenheit auch Langenfeld erfasst hat. Wir wollen den Leuten auf jeden Fall etwas bieten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Longhorns feiern ihre Heimpremiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.