| 00.00 Uhr

Lokalsport
Longhorns haben dritten Platz vor Augen

Lokalsport: Longhorns haben dritten Platz vor Augen
Ball gesichert: Daniel Berg und die Longhorns können ohne Druck aufspielen, FOTO: Ralph Matzerath (ARCHIV)
Langenfeld. Der längst gesicherte Zweitliga-Aufsteiger freut sich auf seine beiden letzten Spiele in dieser Saison.

In der ersten Saisonhälfte der 2. Football-Bundesliga Nord (GFL 2) hatten die Langenfeld Longhorns noch mit einem vollen Terminkalender zu kämpfen. Sieben Spiele am Stück mussten die Langenfelder damals bestreiten - und sie gingen dafür bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Inzwischen neigt sich die Serie aber ihrem Ende entgegen und der Spielplan ist fürs Team von Headcoach Michael Hap ist nun auch wegen der intensiven ersten Saisonhälfte deutlich entzerrt. Seit dem bisher letzten Meisterschaftsspiel bei den Potsdam Royals (20:69) am 5. August sind drei Wochen ins Land gegangen, sodass Langenfeld die morgen (15 Uhr) anstehende Aufgabe bei den Paderborn Dolphins entsprechend ausgeruht bestreiten dürfte.

"Wir haben die Pause noch einmal genutzt, um uns zu erholen. Zum Abschluss hatten wir eine sehr ordentliche Trainingswoche. Deshalb sind wir jetzt guter Dinge, die Saison gut zu Ende zu bringen", betont Longhorns-Kapitän Daniel Berg. An das Hinrunden-Treffen mit den Ostwestfalen denken die Longhorns dabei mit Freude zurück, denn damals fegten sie im ersten Spiel nach ihrer Rückkehr in die 2. Bundesliga Nord die Dolphins mit 57:27 vom Platz.

Der Erfolg brachte seinerzeit direkt beim Auftakt die Gewissheit, in der höheren Klasse konkurrenzfähig zu sein. "Ich denke, dass wir Paderborn auf dem falschen Fuß erwischt haben. Von daher ist es schwierig, daraus Schlüsse zu ziehen. Da liegt jetzt inzwischen fast eine ganze Saison zwischen. Und in dieser Zeit ist auf beiden Seiten viel passiert", findet Berg.

Vier Monate nach dem ersten Treffen sind die beiden Kontrahenten Nachbarn in der Tabelle. Langenfeld liegt auf Rang vier (12:12) knapp vor den auf Platz fünf geführten Dolphins (9:15). Die Paderborner machten am vergangenen Wochenende durch das 18:12 bei den Essen Assindia Cardinals den Klassenerhalt klar, während Langenfeld bereits seit einigen Wochen durch ist und ebenfalls weiter der GFL 2 angehören wird. Berg: "Wir haben bisher eine super Saison gespielt. Jetzt freuen wir uns zum Abschluss noch einmal auf zwei coole Spiele."

Im Endspurt ist für die Longhorns sogar Rang drei wieder in Sichtweite, denn der Dritte Rostock Griffins (14:12 Zähler) ließ bei den Lübeck Cougars überraschend Punkte liegen (17:35-Niederlage). Durch Siegen in Paderborn und zum Abschluss gegen Essen (3. September) könnten die Langenfelder tatsächlich noch auf Platz drei vorrücken. Ein sportlicher Erfolg ist die Saison 2016 allerdings sowieso schon.

(mroe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Longhorns haben dritten Platz vor Augen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.